Literaturstadt Heidelberg // Autorinnen und Autoren A-Z // Marcus Imbsweiler

Autorenporträts

Marcus Imbsweiler

Marcus Imbsweiler (Foto: Buck)
(Foto: Buck)

*02. Juni 1967

Geboren in Saarbrücken, aufgewachsen in Limbach bei Homburg/Saar. Abitur und Zivildienst in Homburg. 1988-97 Studium der Philosophie, Geschichte, Musikwissenschaft und Germanistik in Tübingen, München und Heidelberg. Magisterarbeit über Alfred Andersch. 1996 und 1999 Jurymitglied des Clemens-Brentano-Literaturpreises in Heidelberg, 2008 und 2009 Mitorganisator der Krimitage Heidelberg. Seit 1997 arbeitet Marcus Imbsweiler zunächst als Publizist mit Schwerpunkt Musik. Später schreibt er auch belletristische Werke und ist besonders im Bereich Krimi sehr erfolgreich. Der Vater von fünf Töchtern lebt mittlerweile seit Anfang der 1990er Jahre in Heidelberg und verbringt seine Freizeit bevorzugt mit Laufen (Marathon, Halbmarathon) oder Musizieren (Fagott, Klavier).

Mitgliedschaften

  • Verband deutscher Schriftsteller (VS) Regio-Gruppe Rhein-Neckar
  • SYNDIKAT

Veröffentlichungen

  • Bergfriedhof. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2007.
  • Schlussakt. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2008.
  • Altstadtfest. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2009.
  • Butenschön. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2010.
  • Himmelreich und Höllental. Kriminalroman. Unter Pseud. Peter Paradeiser. Meßkirch: Gmeiner, 2011.
  • Schlossblick. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2012.
  • Glücksspiele. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2012.
  • Dreamcity. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2014.
  • Abschiedstour. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2015.
  • 55. Kriminalroman. Saarbrücken: Conte, 2015.
  • Ei mit Schuss. Kriminalroman. Meßkirch: Gmeiner, 2017.
  • Veröffentlichungen: Romane, Erzählungen, Anthologien
  • König von Wolckenstein. Roman. Saarbrücken: Conte, 2007.
  • Verwandte auf dem Mars. Erzählungen. Saarbrücken: Conte, 2008.
  • Mörderische Kurpfalz. Kurzkrimis. Imbsweiler als Mitautor. Mannheim: Wellhöfer, 2008.
  • Tödliche Wasser. Anthologie. Hrsg.: Burger, Imbsweiler, Schöbel. Meßkirch: Gmeiner, 2009.
  • Der dicke Fisch von Wolckenstein. Roman. Saarbrücken: Conte, 2009.
  • Frontsignale. Musikererzählungen. Saarbrücken: Conte, 2010.
  • Mörderischer Erfindergeist: Kriminelles aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Anthologie. Hrsg.: Soko Metropolregion. Ein Beitrag von Marcus Imbsweiler. Meßkirch: Gmeiner, 2011.
  • Die Erstürmung des Himmel. Roman. Meßkirch: Gmeiner, 2011.
  • Heidelberg auf die kriminelle Tour. Erzählungen. Mannheim: Wellhöfer, 2012.
  • Geyers Schädel. Roman. Saarbrücken: Conte, 2013.
  • Spätlese. 12 Monatskrimis mit Max Koller. Meßkirch: Gmeiner, 2017.
  • Fjordmusik. Roman. Saarbrücken: Conte, erscheint Frühjahr 2018.
  • Achtundachtzig. Kriminalroman. Sankt Ingbert: Conte, 2018.
  • Kabinett der Grazien. Komponisterzählungen. Sankt Ingbert: Conte, 2020.
  • Heidelberg – Farbbildband. Gudensberg: Wartberg, 2020.

Hörbücher

  • Dreamcity. Kriminalroman. CDs München: ABOD Verlag, 2014.
  • Abschiedstour. Kriminalroman. CDs München: ABOD Verlag, 2015.

Genre

Roman (Schwerpunkte Krimi und Musik), Erzählung, Satire.

Kontakt / Adresse

Marcus Imbsweiler
Fichtestr. 1a
69126 Heidelberg
Tel.: 06221 48 48 11
Mail: mimbsweiler@web.de

Internet

Homepage des Autors