Woran das Herz hängt

Willkommen in unserer digitalen Galerie!

Hier finden Sie, in einer sich ständig erweiternden Ausstellung, die Fotos und Geschichten der Ausstellung "Woran das Herz hängt", die ursprünglich vom interkulturellen Frauenverein E.V.A. e.V. konzipiert wurde. Für mehr Informationen zu den Geschichten der geflüchteten Frauen, klicken Sie einfach auf das jeweilige Bild. Dort ist auch eine Audiodatei der Geschichte zu finden.
Die vollständige Vertonung finden Sie weiter unten. Im Gästebuch können Sie eintragen, welchen Gegenstand Sie mitnehmen würden (unter Titel) und warum (unter Ihr Eintrag).

"Woran das Herz hängt" als Hörerlebnis

Gesprochen von Tala Al-Deen

Konzept der Ausstellung

Menschen, die aus verschiedenen Gründen ihre Heimatländer verlassen mussten und nach Deutschland geflüchtet sind, werden – auch in den Meldungen der Medien – oft unter dem Aspekt der Belastung (Stichworte wie „Flüchtlingskrise“, „Grenzen der Aufnahmefähigkeit“) wahrgenommen. Die Ausstellung soll verdeutlichen, dass jeder einzelne Mensch, der zu uns gekommen ist, eine persönliche Geschichte hat, die wir nachvollziehen können, wenn wir uns darum bemühen. Es werden Fotografien von Gegenständen gezeigt, die Frauen auf der Flucht aus ihrem Heimatland mitgebracht haben und die sie während ihrer schwierigen Reise immer bei sich trugen. Zu sehen sind auch Gegenstände, die von Frauen und Kindern in Gefängnissen hergestellt oder genutzt wurden.

Die Ausstellung wurde vom interkulturellen Frauenverein E.V.A. e.V. konzipiert. Das IZ hat die Ausstellung, die ursprünglich zu den Wochen gegen Rassismus im Foyer des Heidelberger Rathauses zu sehen war, digitalisiert und vertont. Die Geschichten der geflüchteten Frauen werden von der Heidelberger Schauspielerin Tala Al-Deen gelesen.

Woran mein Herz hängt - Gästebuch

Wenn ich heute mein Land verlassen müsste, würde ich folgenden geliebten Gegenstand mitnehmen:

Kommentare (2)

Test mit Freischaltung (Reinhold Kuhs) 05.11.2020 11:05
Eintrag nur nach Freischaltung

Eine neongelbe Mütze (Philipp Baun) 05.11.2020 10:40
weil sie mich an meinen Vater und meine Kindheit erinnert, und ich sie jahrelang getragen habe.
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>