Veranstaltungen und Termine

Hier finden Sie unsere Konzerte, Lesungen, Diskussionsveranstaltungen und vieles mehr. Der Veranstaltungskalender wird ständig aktualisiert und ergänzt.

Woran das Herz hängt. Flucht und Erinnerung.

Bild der Ausstellung Woran das Herz hängt (Foto: E.V.A. e.V.)

AB DEM 28. OKTOBER
DIGITALE AUSSTELLUNG
Die Ausstellung „Woran das Herz hängt. Flucht und Erinnerung“ fand ursprünglich im März 2020 im Foyer des Heidelberger Rathauses statt. Aufgrund der Corona-Epidemie konnten viele Interessierte die Ausstellung nicht besuchen. Deshalb digitalisiert das Interkulturelle Zentrum die Ausstellung jetzt auf der Webseite und den Social-Media-Kanälen des IZ. 

Dilek Güngör & Viktor Funk im Gespräch

Dilek Güngör (Foto: Ingrid Hertfelder) & Viktor Funk (Foto: privat)

11. DEZEMBER | 20:15 UHR
LESUNG & DISKUSSION
Die Autorin und Journalistin Dilek Güngör ("Mein Name ist Özlem") und der Journalist und Autor Viktor Funk ("Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich") sprechen über das Aufwachsen in Deutschland und die Suche nach Identität. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Museum für Russlanddeutsche Kulturgeschichte statt.

Zsuzsa Bánk bei den Lockdown Conversations

Zsuzsa Bánk (Foto: Gaby Gerster)

02. DEZEMBER | 20:15 UHR
LOCKDOWN CONVERSATIONS
Mit ihrem Roman "Sterben im Sommer" schreibt Zsuzsa Bánk eindrücklich über den Tod eines geliebten Menschen. Bei den Lockdown Conversations spricht sie über den Roman und liest Auszüge.
Die Veranstaltung ist auf dem Youtube, Facebook und Twitterkanal des Interkulturellen Zentrums verfügbar. 

Ankommen - Afrikanische Perspektiven auf Integration in Deutschland

Florence Tsagué / André Ekama (Foto: privat)

18. DEZEMBER | 20:15 UHR
DISKUSSION
Die Wissenschaftlerin und Autorin Florence Tsagué und der Autor André Ekama sprechen mit Marie-Sophie Adeoso über ihre Arbeit als afrikanische Autor*innen in Deutschland und über Integration und Migration. 
Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Deutsch- Afrikanischen Verein konzipiert und ist auf dem Youtube, Facebook und Twitterkanal des Interkulturellen Zentrums verfügbar.