„O Canto do Cisne Negro“ – Abschluss der Wochen gegen Rassismus in Heidelberg

Katja Zakotnik und Naila Alvarenga (Foto: Christian Gaier)

Abschluss der Wochen gegen Rassismus

Zum Abschluss der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 in Heidelberg am 08. April 2021 widmen wir uns dem Thema Rassismus in Brasilien mit Musik und Lyrik.

Dazu spielen die mehrfach ausgezeichneten Musikerinnen Katja Zakotnik (Violoncello) und Naila Alvarenga (Piano) Musik brasilianischer Musiker*innen, so zum Beispiel „O Canto do Cisne Negro“ (Das Lied des Schwarzen Schwans) von Heitor Villa-Lobos oder „Gaúcho (Corta Jaca)“ der Musikerin Chiquinha Gonzaga. Die Übersetzerin Ann-Katrin Bürding liest dazu Werke brasilianischer Autor*innen, die sich mit dem Rassismus in der brasilianischen Gesellschaft auseinandersetzen. So zum Beispiel das Gedicht „Protesto“ des afro-brasilianischen Poeten Carlos de Assumpção oder das Gedicht „Asé“ der Poetin Lívia Natália.
Dank der freundlichen Unterstützung der Universität Heidelberg wird das Konzert aus der Alten Aula der Universität Heidelberg als Livestream übertragen.

Kooperation mit der Bürgerstiftung – iPads für Senior*innen

Durch eine Kooperation mit der Heidelberger Bürgerstiftung können auch Senior*innen in Alten- und Pflegeheimen diesem Konzert zuhören. Das Konzert wird auf iPads übertragen, welche die Bürgerstiftung in der Pandemie an Senior*innen verschenkt hat. Dadurch können auch ältere musikalisch Interessierte an diesem besonderen Abschluss der IWgR 2021 teilnehmen.
Der Livestream ist am Donnerstag, den 08. April 2021 ab 20:15 Uhr auf den digitalen Kanälen des Interkulturellen Zentrums frei zugänglich (Facebook, Twitter und Youtube).

(Erstellt am 31. März 2021)