Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Heidelberg und Palo Alto vereinbaren eine „Smart Cities Alliance“

Die beiden Städte Heidelberg und Palo Alto, USA, haben eine „Smart Cities Alliance“, eine Kooperation in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt, vereinbart. Bürgermeister Gregory Scharff aus Palo Alto sowie der Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner haben am Mittwoch, 9. Oktober 2013, den Kooperationsvertrag im Heidelberger Rathaus unterzeichnet.

„Als Wissenschaftsstandort ist Palo Alto mit der Stanford University ein idealer Partner für Heidelberg. Was die wirtschaftliche Komponente angeht, so ist Palo Alto hervorragend aufgestellt. Firmen aus unserer Region wie beispielsweise SAP haben dort Niederlassungen“, betonte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner zur Kooperation mit Palo Alto. In beiden Städten finden sich die größten Arbeitgeber im Bereich der wissensintensiven Leistungen und industriellen Hochtechnologie.

Austausch von „best practice“

Heidelberg und Palo Alto haben viele Gemeinsamkeiten: international exzellente Wissenschaftseinrichtungen, erstklassige Ausbildungsstätten und eine engagierte Bürgerschaft. Durch den gegenseitigen Austausch von innovativen Ideen und Erfahrungswerten, insbesondere in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Wirtschaftsförderung und Technologie, können beide Städte von ihren Erfahrungen profitieren.

Palo Alto

Palo Alto hat mehr als 64.000 Einwohner und liegt 50 Kilometer südlich von San Francisco im Silicon Valley im US-Bundesstaat Kalifornien. Silicon Valley ist weltweit einer der bedeutendsten Standorte der IT- und High Tech-Branche. Bekannte Unternehmen wie Hewlett-Packard, Nokia oder AOL sowie Forschungseinrichtungen wie das Palo Alto Research Center haben hier ihren Hauptsitz oder eine Niederlassung. Auch zahlreiche deutsche Firmen sind in Palo Alto ansässig.