Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Die Heiliggeistkirche beleuchtet und unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)

WWF Earth Hour - Heidelberg macht mit

Jedes Jahr im März gehen an zahlreichen Orten der Welt für eine Stunde die Lichter aus - als ein gemeinsames Zeichen für einen lebendigen Planeten. Am letzten Samstag im März, um genau 20.30 Uhr, setzen die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) und mehrere tausend Städte weltweit ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. 

Mit der Earth Hour wird darauf aufmerksam gemacht, dass jeder Einzelne seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann und muss - natürlich nicht nur für eine Stunde im Jahr, sondern an jedem einzelnen Tag. Seit 2007 ruft der WWF jedes Jahr im März dazu auf, sich gemeinsam 60 Minuten Zeit zu nehmen, um sich über die Thematik bewusst zu werden, zu diskutieren und sich auszutauschen. Was können wir tun, um die Umwelt und das Klima unserer Erde zu schützen? 

Heidelberg schaltet ab. Die Stadt Heidelberg, die Stadtwerke Heidelberg und die Schlossverwaltung sowie zahlreiche andere Partnerinnen und Partner unterstützen die Aktion. Dem Aufruf zur Earth Hour 2020 sind allein in Deutschland fast 400 Städte, tausende Privathaushalte und hunderte Unternehmen gefolgt. Auch in Heidelberg bleiben jedes Jahr von 20.30 bis 21.30 Uhr zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Bauwerke im Dunkeln. 

  • Heidelberger Schloss beleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Heidelberger Schloss unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Alte Brücke beleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Alte Brücke unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Heiliggeistkirche beleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Heiliggeistkirche unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Hotel Ritter beleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Hotel Ritter unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Jesuitenkirche beleuchtet (Foto: Christian Buck)
  • Jesuitenkirche unbeleuchtet (Foto: Christian Buck)

Heidelberg schützt das Klima. Die Earth-Hour ist ein wichtiger Baustein der städtischen Klimaschutzkampagne "Klima sucht Schutz in Heidelberg...auch bei dir". Heidelberg ist jedoch nicht nur mit der Earth Hour Teil einer weltweiten Bewegung, sondern auch mit dem Klimanotstand, dem 30-Punkte-Aktionsplan und der Mitgliedschaft in verschiedenen internationalen Klimaschutznetzwerken. Mehr Informationen gibt es unter www.heidelberg.de/masterplan100.

Wer bei der nächsten Earth Hour mitmachen will, kann sich unter https://www.wwf.de/earthhour/ anmelden - Auch Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und Institutionen. Mit jeder Beteiligung wird ein Beitrag zu mehr Klimaschutz geleistet. Die Teilnehmenden können beispielsweise Fassaden-, Zimmer- oder Landschaftsbeleuchtungen abschalten.