Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft
Haus der Wirtschaftsförderung, Heiliggeiststraße 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-30000 und -30001
Fax 06221 58-30010

Zur Ämterseite

Profis leisten was – Junghandwerker aus Heidelberg zeigen ihr Können

Die jeweils besten Handwerksgesellinnen und -gesellen eines Jahrgangs ließen sich im 68. Wettbewerbsjahr auf einen Wettstreit mit langer Tradition ein. Unter dem Motto „Profis leisten was“ konnten die Nachwuchshandwerker zeigen, was in ihnen steckt. Dabei galt es, entweder neue Arbeitsproben zu erstellen oder es wurden die Gesellenstücke der jungen Handwerker neu bewertet.

Insgesamt haben im Bezirk der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 61 Gesellinnen und Gesellen in 30 Wettbewerbsberufen teilgenommen. Am Ende standen 30 erste Kammersieger fest, weitere 14 zweite Kammersieger und acht dritte Kammersieger. Von den Heidelberger Betrieben konnten einige Gesellinnen und Gesellen durchsetzen:

Erste Kammersieger
Zweite Kammersieger
Dritter Kammersieger
Nathalie Schneider (Friseur Hahn GbR), Friseurin
Mergim Sollova (Kai-Uwe Reifgerste Sanitär- u. Heizungsbauer), Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Johannes Kinzig (Schreinerei Andreas Stähle), Tischler.
Marie Bernhard (Meisteratelier Kirsten Ehhalt-Vusec), Goldschmiedin
Nico Förderer (Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH), Elektroniker
 
Lydia Kraft (Café Frisch OHG), Konditorin
Maurice Bretzel (Rossmanith GmbH & Co. KG), Glaser
 
Jannis Hill (Pohlig GmbH), Orthopädietechnik-Mechaniker
Lucienne Runz (Café Schafheutle GmbH), Konditorin
 
Luisa Herget (Genthner Raumausstatter GmbH), Raumausstatterin
Hanna Böhmer (Universitätsklinikum Heidelberg Stiftung Orthopädische Universität), Orthopädietechnik-Mechanikerin
 
Nach der Auszeichnung der Kammersiegerinnen und Kammersieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks stellten sich alle Beteiligten mit Kammerpräsident Klaus Hofmann (letzte Reihe: links), Kammervizepräsident Steffen Haug (letzte Reihe: 2. v. r.) und Kammervizepräsident Martin Sättele (letzte Reihe: 1. v. r.) dem Fotografen (Foto: Thomas Rittelmann)
Nach der Auszeichnung der Kammersiegerinnen und Kammersieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks stellten sich alle Beteiligten mit Kammerpräsident Klaus Hofmann (letzte Reihe: links), Kammervizepräsident Steffen Haug (letzte Reihe: 2. v. r.) und Kammervizepräsident Martin Sättele (letzte Reihe: 1. v. r.) dem Fotografen (Foto: Thomas Rittelmann)

Kammersiegerinnen und –sieger vertraten Heidelberg auf Landesebene

Die Gewinnerinnen und Gewinner auf Kammerebene vertraten die Region beim Leistungswettbewerb auf Landesebene in Freiburg. In einer Feierstunde wurde die junge Handwerkselite des Landes für ihre Leistungen geehrt. Insgesamt errangen 92 Landessieger im Leistungswettbewerb „Profis leisten was“ die Siegerplätze, davon insgesamt 6 Landessieger aus der Kammerregion Rhein-Neckar-Odenwald. Aus Heidelberg konnte sich Marie Bernhard vom Meisteratelier Kirsten Ehhalt-Vusec als 3. Landessiegerin im Bereich Goldschmiedin hervorheben.

In seinem Grußwort beglückwünschte der gastgebende Handwerkskammer-Präsident Johannes Ullrich die Geehrten: „Sie haben nicht nur während ihrer Ausbildung ein Höchstmaß an Leistung und Motivation gezeigt, sondern auch im Leistungswettbewerb bewiesen, dass Sie ab sofort zu den gefragten Fachkräften des Landes gehören. Sie sind die Besten in ganz Baden-Württemberg!“

Das Ausbildungsengagement der Betriebe ist vor allem in Zeiten der Fachkräfteknappheit von großer Wichtigkeit. Die Wirtschaftsförderung freut sich daher besonders über den Einsatz der Ausbildungsbetriebe und deren Lehrlinge und beglückwünscht zu diesem herausragenden Erfolg!

(Erstellt am 11. Dezember 2019)