Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft
Haus der Wirtschaftsförderung, Heiliggeiststraße 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-30000 und -30001
Fax 06221 58-30010

Zur Ämterseite

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Heidelberg und der MFG Baden-Württemberg

Pitch-Premiere des GamesHub für Health/Life Science Heidelberg am 16. Dezember

Teams präsentieren erste Entwürfe von Serious Games und interaktiven Anwendungen

Im Juli 2021 startete der GamesHub für Health/Life Science Heidelberg sein Programm: Drei interdisziplinäre Teams werden neun Monate lang im GamesHub Heidelberg fachlich und finanziell unterstützt und qualifiziert, um ihre Projekte und Prototypen an der Schnittstelle von Kreativwirtschaft und Lebenswissenschaft zu entwickeln. Am Donnerstag, 16. Dezember 2021, um 18 Uhr präsentieren die Teams im Rahmen der Onlineveranstaltung „GamesHub – PitchDeck“ erstmals ihre Spiele und interaktiven Anwendungen für den Gesundheitsbereich. Nach kurzen Vorstellungen und Pitches der drei Teams „MiKompanion“, „OnkoMovement“ und „Beziehungsnavigator“ werden die Gäste die Möglichkeit haben, direktes Feedback zu geben und so am Designprozess zu partizipieren. Die Onlineveranstaltung geht ab 19 Uhr in ein get-together und einen informellen Austausch der Teilnehmenden über und endet um 19.30 Uhr.

Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg und die MFG Baden-Württemberg laden alle Interessierten aus dem Südwesten zu den Online-Pitches des GamesHub für Health/Life Science Heidelberg ein. Die kostenfreie Online- und Netzwerkveranstaltung findet über die Meetingplattform Zoom statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Das Formular ist zu finden unter www.heidelberg.de/kreativwirtschaft. Der Teilnahmelink wird nach der Anmeldung per E-Mail versendet.

GamesHub Heidelberg: Serious Games für den Medizin- und Gesundheitssektor

Der Fokus des neuen GamesHub für Health/Life Science Heidelberg liegt in der Entwicklung sogenannter „Serious Games“, das heißt motivierender Spiele und gamifizierter Anwendungen für die Simulation von Prozessen, für die Schulung, Rehabilitation und Weiterbildung im Bereich Medizintechnologie, Gesundheitswirtschaft und Lebenswissenschaft. Ausgewählte, interdisziplinäre Teams werden im GamesHub Heidelberg gezielt gefördert und in ihrer fachlichen und unternehmerischen Entwicklung durch einen Projektkoordinator und ein überregionales Partnernetzwerk begleitet.

Der GamesHub für Health/Lifescience Heidelberg ist 2021 auf Initiative der MFG Baden-Württemberg und der Hochschule der Medien Stuttgart entstanden und wird in enger Partnerschaft mit der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg, der Universität Heidelberg, der SRH Heidelberg, dem Life Science Accelerator, dem
Heidelberg Startup Partners e.V. und dem Technologiepark Heidelberg durchgeführt. Im Business Development Center des Technologieparks befindet sich auch der Workspace des GamesHubs. Das Programm wird vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg unterstützt. Noch im Dezember startet die neue Ausschreibungsrunde.

Ausschreibung für das GamesHub Health/Life Science-Programm 2022

Games-Entwicklerinnen und -Entwickler sowie Expertinnen und Experten aus anderen Disziplinen, die an gamifizierten Anwendungen für den Gesundheitsbereich arbeiten wollen, können sich ab sofort bei der MFG für einen Platz im „GamesHub Health/Life Science-Programm 2022 Heidelberg“ bewerben. Bis zu vier Teams erhalten die Möglichkeit, ihr Projekt ab dem 1. April 2022 im GamesHub-Workspace in Heidelberg zu entwickeln. Das Programm umfasst neben technisch ausgestatteten Arbeitsplätzen ein passgenaues Workshop- und Coaching-Programm, bis zu 10.000 Euro leistungsbezogener Förderung und die Vernetzung zu Einrichtungen aus den Lebenswissenschaften und der Kreativwirtschaft. Bewerben können sich bereits bestehende Teams oder Einzelpersonen bis Donnerstag, 20. Januar 2022, unter www.games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg/bewerbungsformular.

zur Ausschreibung für Gamesentwicklerinnen und -entwickler für den GamesHub (359,3 KB)

Hintergrund: In Baden-Württemberg sind laut der aktuellen Zahlen des „game – Verband der deutschen Games-Branche“ 63 Unternehmen als Entwickler und/oder Publisher im Games-Markt tätig. Zu der Gesamtbranche gehören 130 Unternehmen mit knapp 2.000 Mitarbeitenden. Die Games-Industrie ist eine der elf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Weitere Informationen zum GamesHub Heidelberg, den ersten Teams und zur neuen Ausschreibung für das Jahr 2022 gibt es unter www.games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg.

Weitere Informationen rund um die Kultur- und Kreativwirtschaft gibt es unter www.heidelberg.de/kreativwirtschaft.

(Erstellt am 08. Dezember 2021)