Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Clemens-Brentano-Preis 2020: Die Nominierungen stehen fest

Werke von fünf Autorinnen und Autoren im Juryentscheid

Jetzt stehen die Namen fest: Fünf Autorinnen und Autoren sind 2020 für den Clemens-Brentano-Preis für Literatur der Stadt Heidelberg nominiert. Er wird in diesem Jahr in der Sparte Lyrik vergeben. Die Nominierten sind:

  • Carolin Callies (Jg. 1980) mit „schatullen & bredouillen“ (Verlag Schöffling & Co., 2019)
  • Hasune El-Choly (Jg. 1983) mit „Mitlesebuch. Jetzt bleiben Fragmente“ (Aphaia Verlag, 2018)
  • Sebastian Unger (Jg. 1978) mit „Die Tiere wissen noch nicht Bescheid“ (Verlag Matthes & Seitz, 2018)
  • Martina Weber (Jg. 1966) mit „Häuser, komplett aus Licht“ (Poetenladen, 2019)
  • Levin Westermann (Jg. 1980) mit „bezüglich der schatten“ (Verlag Matthes & Seitz, 2019)

Seit 1993 wird der mit 10.000 Euro dotierte Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg jährlich im Wechsel in den Sparten Lyrik, Erzählung, Essay und Roman an deutschsprachige Autorinnen und Autoren vergeben, die mit ihren Erstlingswerken bereits die Aufmerksamkeit der Kritiker und des Lesepublikums auf sich gelenkt haben. Deutschlandweit einzigartig ist, dass die Preisjury sowohl mit professionellen Literaturkritikerinnen und -kritikern als auch mit Studierenden des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg besetzt ist.  

Wem die Jury den Brentano-Preis 2020 zuerkennt, wird am 3. April 2020 bekanntgegeben. Die feierliche Preisverleihung im Programm der UNESCO City of Literature Heidelberg findet voraussichtlich im Juli 2020 statt.