Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Kultur schauen: Corona-Fernsehshows mit Heidelberger Künstlern starten am 14. Juni

Kulturamt und Rhein-Neckar-Fernsehen bieten regionalen Künstlern eine Bühne

Bühne mit Lichteffekten. Davor ist eine Kamera aufgebaut. (Foto: Stadt Heidelberg)
Coronline: Bühne frei im Theater Heidelberg für Künstlerinnen und Künstler der Region heißt es bei den RNF-Fernsehshows ab 14. Juni (Foto: Stadt Heidelberg)

Regionalen Künstlern in der Krise eine Bühne geben – das ist die Idee hinter der neuesten Aktion des Kulturamts der Stadt Heidelberg in Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF). Unter dem Sendetitel „„Coronline“ werden ab 14. Juni an drei Sendeterminen Fernsehshows ausgestrahlt, die auf der Bühne des Heidelberger Theaters aufgezeichnet wurden. Die Shows präsentieren Kostproben der hiesigen Künstlerinnen und Künstler quer durch die Genres Literatur, Musik und Darstellende Künste – exemplarisch für die Vielfältigkeit des kulturellen Lebens in Heidelberg. Mit dabei sind unter anderem Toni Landomini (Hip Hop), die Heidelberger Sinfoniker (Barockmusik in historischer Aufführungspraxis), Christine Liakopoyloy (Tanz), Philipp Herold (Poetry Slam), Kathrin Christians (Klassik, Querflöte), Michael Buselmeier (Schriftsteller) und David Moufang (DJ).

„Mit den Shows möchte das Kulturamt die öffentliche Aufmerksamkeit für die in der Region Heidelberg lebenden und arbeitenden Künstlerinnen und Künstler weiterhin stärken“, erläutert Dr. Andrea Edel. Leiterin des Kulturamts der Stadt Heidelberg. „Die meisten freischaffenden Künstlerinnen und Künstler leiden unter der derzeitigen Situation. Der Shutdown kam für viele einem Berufsverbot gleich – und einer Existenzgefährdung von ungekanntem Ausmaß. Auftrittskünstlerinnen und -künstler haben es derzeit besonders schwer. Sofern sie keine materiellen Kunstwerke schaffen, die gezeigt und verkauft werden können, sind sie ganz auf den Moment auf der Bühne angewiesen, um ihr Publikum erreichen und mit ihren Live-Auftritten Einnahmen generieren zu können“, so Edel.

Mit dem Fernsehformat als breiten- und öffentlichkeitswirksamem Angebot schlägt das Kulturamt zugleich die Brücke zum Publikum, das derzeit auf den Besuch von Kulturveranstaltungen weitgehend verzichten muss.

Die Sendetermine sind:

  • Sonntag, 14. Juni 2020, 20 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 21. Juni 2020, 20 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 5. Juli 2020, 20 bis 22 Uhr

Alle Auftritte der beteiligten Künstlerinnen und Künstler wurden mittels professioneller Aufzeichnungen und unter strenger Einhaltung der Sicherheitsabstände im Theater Heidelberg live mitgeschnitten und vorab produziert. Moderiert werden die Sendungen von Claudia Kramatschek aus dem Team der UNESCO City of Literature im Kulturamt Heidelberg. Die Shows werden finanziell von der Sparkasse Heidelberg unterstützt. Das Publikum hat die Möglichkeit, dem Kulturamt Heidelberg für die Produktion weiterer Shows zur Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern der Region Geld zu spenden. Die Bankverbindung wird während der Show eingeblendet: Kennwort „Coronline“, Kontoinhaber: Stadt Heidelberg, IBAN: DE20 6725 0020 0009 2418 09, BIC: SOLADES1HDB, Sparkasse Heidelberg.

Die Corona-Fernsehshows sind die zweite große Förderaktion des Kulturamts für regionale Künstlerinnen und Künstler in der Coronakrise. Jüngst erst hatte das Kulturamt gemeinsam mit dem Theater der Stadt Heidelberg die Solidaritätsaktion „Solo Fantastico“ initiiert. Seit 13. April präsentiert das Theater und Orchester Heidelberg gemeinsam mit dem Kulturamt je einen Künstler des Tages auf der digitalen Bühne und zahlt dafür ein Honorar.

Foto zum Download