Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Mitmachen lohnt sich: Mit dem „Dankeschein“ Heidelberger Betrieben in der Corona-Krise helfen

Versand an Bürger Anfang Dezember / Anmeldung für Betriebe, Einrichtungen, Vereine ab 17. November

Die Stadt Heidelberg unterstützt mit der „Heidelberger Wirtschaftsoffensive“ auf breiter Ebene die lokale Wirtschaft in der Corona-Krise. Jetzt folgen die nächsten zentralen Bausteine: Mit dem „Dankeschein“ (vormals Solidaritäts-Gutschein genannt) startet die Wirtschaftsförderung zum Vorweihnachtsgeschäft eine große Solidaritätsaktion für Geschäfte, Gastronomie, Hotels, Dienstleistungsbetriebe, Kunst- und Kultureinrichtungen, (Solo-)Selbstständige, Vereine und mehr. Alle Heidelbergerinnen und Heidelberger ab 16 Jahren erhalten voraussichtlich Anfang Dezember einen Dankeschein per Post zugesendet und können durch dessen Abgabe beim Einkauf ihren Lieblingsladen, -friseur, -gastwirt, -künstler oder -verein unterstützen: Pro abgegebenem Dankeschein erhalten teilnehmende Betriebe einen Zuschuss der Stadt von 10 Euro.

Betriebe, Einrichtungen und Vereine, die an der Aktion teilnehmen und vom Dankeschein profitieren wollen, können sich ab Dienstag, 17. November 2020, im Internet unter www.vielmehr.heidelberg.de registrieren. Teilnehmen kann, wer aufgrund der Corona-Landesverordnung vom 17. März 2020 (mit Ergänzungen vom 20. und 28. März) schließen musste.

Der Dankeschein bringt ausschließlich den Betrieben einen finanziellen Vorteil und ist kein Gutschein für die Bürgerinnen und Bürger. Diese tragen allerdings durch die Abgabe gleich doppelt dazu bei, dass der jeweilige Betrieb die Corona-Krise gut übersteht und künftig weiter für sie da ist – erstens durch den Einkauf von Produkten vor Ort und zweitens durch den städtischen Zuschuss, den der Betrieb aufgrund des Dankescheins erhält. Der Dankeschein bietet so Heidelbergerinnen und Heidelbergern die Chance, ihren Lieblingsläden und
-einrichtungen „Danke“ zu sagen und zu helfen. Die Stadt setzt mit der Aktion auf die solidarische Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger für die Heidelberger Wirtschaft – für den Erhalt eines attraktiven Einkaufs- und Kulturstandortes mit vielen Arbeitsplätzen.

Heidelberger „Dankeschein“: So kann ich als Bürgerin und Bürger helfen

  1. Die Stadt Heidelberg sendet voraussichtlich Anfang Dezember allen Personen ab 16 Jahren, die in Heidelberg gemeldet sind, jeweils einen Dankeschein per Post zu.
  2. Nehmen Sie den Dankeschein bei Ihrem nächsten Einkauf in Ihrem Lieblingsgeschäft, bei Ihrem Lieblingsrestaurant, Lieblingskünstler oder sonstigen Betrieb mit. Informieren Sie sich am besten vorab online unter www.vielmehr.heidelberg.de, ob Ihr Betrieb oder Ihre Einrichtung an der Aktion teilnimmt.
  3. Geben Sie den Dankeschein beim Bezahlen an der Kasse ab. Ihr Einkauf muss mindestens 10 Euro betragen. Der Dankeschein ist kein Gutschein: Ihr zu zahlender Betrag verringert sich dadurch nicht. Die Abgabe des Dankescheins ist bis 31. Januar 2021 möglich.
  4. Der Betrieb erhält für den von Ihnen abgegebenen Dankeschein von der Stadt Heidelberg einen Zuschuss von 10 Euro.

Heidelberger „Dankeschein“: So kann ich als Betrieb, Einrichtung oder Verein teilnehmen

  1. Prüfen Sie, ob Sie teilnehmen dürfen. Voraussetzung ist, dass Sie aufgrund der Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg vom 17. März 2020 (mit Ergänzungen vom 20. und 28. März) schließen mussten.
  2. Falls Sie teilnahmeberechtigt sind: Registrieren Sie sich ab Dienstag, 17. November 2020, auf der neuen Online-Plattform www.vielmehr.heidelberg.de und erstellen Sie ein Profil Ihres Unternehmens.
  3. Nehmen Sie die Dankescheine entgegen und bewahren Sie diese in Ihren Unterlagen auf.
  4. Die Abrechnung des städtischen Zuschusses erfolgt über eine App durch Einscannen des QR-Codes auf den Dankescheinen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Online-Plattform.

Ausbau der Onlineplattform zum virtuellen Marktplatz geplant

Die neue Online-Plattform soll künftig zu einem virtuellen Marktplatz ausgebaut werden: Einzelhändler, Gastronomie- und Hotelbetriebe, Kunst- und Kultureinrichtungen, Eventanbieter und Vereine sollen sich dort präsentieren können. Einheimische sollen ebenso wie Touristen gezielt interessante Angebote finden können. Die Umsetzung ist durch das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Citymarketingverein Pro Heidelberg und Heidelberg Marketing geplant. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 12. November 2020 die Umsetzung beschlossen.