Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Infektionszahlen

Gesamt *: 3.385 (+23)
Aktive Fälle **: 231 (-10)
Bereits genesen: 3.111 (+32)
Verstorben: 43 (+1)

7-Tage-Inzidenz: 116,4
(Stand 15. Januar 2021, 12.30 Uhr)
Quelle: Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis. Alle Zahlen im Überblick gibt es hier.
In Klammern die Veränderung zur vorherigen Meldung (14. Januar 2021).
* Gesamtzahl aller bislang positiv getesteten Personen im Stadtgebiet Heidelberg
** Personen, die momentan positiv getestet sind und sich deshalb in Quarantäne befinden

Stadt legt weiteres Soforthilfeprogramm für Clubs auf

60.000 Euro Fördervolumen – Anträge können ab sofort beim Kulturamt gestellt werden

Die Stadt Heidelberg wird Clubs in der Corona-Pandemie mit einem weiteren Soforthilfeprogramm fördern. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2020 beschlossen. „Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Schließung von Betriebsstätten haben die ohnehin schwierige Ausgangssituation vieler Clubs auch in Heidelberg weiter erschwert, trotz der umfangreichen Soforthilfeangebote der Bundesregierung. Deshalb unterstützen wir Clubs mit einem weiteren Soforthilfeprogramm“, sagte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. Das neue Soforthilfeprogramm hat ein Gesamtvolumen von 60.000 Euro. Als Bemessungsgrundlage dienen die GEMA-Vergütungen für Livemusik-Veranstaltungen für das Jahr 2019.

Der Förderantrag kann ab sofort beim Kulturamt gestellt werden. Er muss dort bis spätestens 31. Januar 2021 eingereicht werden. Das Antragsformular sowie weitere Informationen sind auf der Webseite des Kulturamts www.heidelberg.de/kulturamt zu finden. Für den Fall, dass die bereitgestellten Mittel nicht ausreichen, um alle Förderanträge zu bedienen, wird der zuwendungsfähige Förderbetrag in Relation zu allen eingereichten zuwendungsfähigen GEMA-Vergütungen gesetzt. Sollten umgekehrt die Mittel zum ersten Stichtag 31. Januar 2021 nicht komplett abgerufen werden, wird es einen zweiten Stichtag zum 31. März 2021 geben. Das Kulturamt wird in diesem Fall auf der Webseite einen entsprechenden Hinweis platzieren.
 
Das Förderprogramm zur Stärkung der Heidelberger Clubs bietet neben den umfangreichen Soforthilfeprogrammen des Bundes und Landes (zum Beispiel „Neustart Kultur“ der Initiative Musik mit einer speziellen Fördertranche für Clubs) sowie den bereits aufgelegten kommunalen Hilfsprogrammen im Rahmen der Wirtschaftsoffensive im Jahr 2020 eine weitere finanzielle Unterstützung auf kommunaler Ebene. Es ergänzt die bisherigen Maßnahmen zur Clubförderung in Heidelberg:

  • Fonds für „Livemusikförderung in Heidelberger Clubs“, aus dem die Clubs jährlich 50.00 Euro Fördergelder abrufen können
  • Ausweitung des Fonds „Livemusikförderung in Heidelberger Clubs“ auf Online-Live-Konzerte bis 31. März 2021
  • Mieterlass für Clubs in städtischen Liegenschaften für sechs Monate
  • Zinsloses Mietdarlehen für Clubs in privaten Liegenschaften.
  • Stadt stellt derzeit als Vermieterin die Räume für fünf Clubs in eigenen Immobilien zur Verfügung und hat das Thema Immobilien im Blick, um eigene Räumlichkeiten auch für die Nutzung als Club einsetzen zu können.
  • „Round Tables“ für alle Heidelberger Clubbetreiberinnen und Clubbetreiber zum regelmäßigen Austausch mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft sowie dem Kulturamt über Probleme und Handlungsmöglichkeiten.