Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Reckitt Benckiser spendet Laptops für offene Kinder- und Jugendarbeit

Die Stadt Heidelberg erhält eine Spende von 100 gebrauchten Laptops im Wert von etwa 15.000 Euro des in der Bahnstadt ansässigen Konsumgüterunternehmens Reckitt Benckiser (RB). Die Geräte werden auf Wunsch des Unternehmens den Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Heidelberg sowie den freien Trägern als Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt. Die Jugendhäuser werden die Laptops in erster Linie vor Ort für die pädagogische Arbeit einsetzen oder bei Bedarf an benachteiligte Familien weitergeben. Die Zentren der offenen Kinder- und Jugendarbeit kennen die Familien in den Stadtteilen und wissen von ihren Nöten, die besonders aktuell von der Corona-Krise verursacht werden. Mit der technischen Ausstattung kann der Kontakt mit den Heranwachsenden sichergestellt und neben den Zielen der Jugendsozialarbeit auch schulische Unterstützung, wie Hausaufgabenhilfe, umfangreicher angeboten werden.

„Das Engagement der Firmen in der Region für die Kinder und Jugendlichen in Heidelberg ist beeindruckend. Wir danken dem Unternehmen Reckitt Benckiser für seine wiederholte Spendenbereitschaft und die nun zur Verfügung gestellten Laptops für die offene Kinder- und Jugendarbeit. Dieses Angebot bietet den jungen Heidelbergerinnen und Heidelbergern eine Lern- und Erfahrungswelt, in der sie sich einbringen und entfalten können. Die offene Kinder- und Jugendarbeit leistet deshalb einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen“, sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

„Als Arbeitgeber in der Region unterstützen wir die Stadt Heidelberg gerne bei der Kinder- und Jugendarbeit und freuen uns, wenn die zur Verfügung gestellten Laptops helfen, allen Zugang zu digitalen Lernformen zu ermöglichen und die Inklusion in der Gemeinschaft zu fördern“, sagt Xenia Barth, Geschäftsführerin RB Hygiene Home Deutschland GmbH.