Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Kleinbrand und Wasserschaden in Neubau

Vandalen sorgten für Feuerwehreinsatz

Die Rauchsäule war von der Leitstelle aus sichtbar

Aufgedrehte Wasserhähne und ein gelegtes Feuer in einem leerstehenden Neubau sorgten am Sonntagmorgen, 06. September 2020 kurz vor 7 Uhr für einen Einsatz von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Stadtteil Kirchheim.

Im Höllenstein baut die stadteigene Wohnbaugesellschaft GGH zur Zeit mehrere neue Wohnhäuser. Eines davon wurde von Vandalen heimgesucht. In mehreren Wohnungen drehten sie Wasserhähne auf und setzten die Räume unter Wasser. Außerdem wurde ein brennender Gegenstand in einen Lüftungsschacht der Tiefgarage geworfen.
Zwar konnte der Brand schnell gelöscht werden, dennoch sorgte dieser für eine Verrauchung der Tiefgarage sowie einer Beschädigung der Außendämmung des Gebäudes. Daher wurden noch umfangreiche Belüftungsmaßnahmen notwendig, weshalb der mobile Großventilator zur Einsatzstelle gebracht wurde. Die Angehörigen der Einsatzabteilung Rohrbach unterstützen mit Wassersaugern bei der Aufnahme des ausgelaufenen Wassers in den frisch hergestellten Wohnungen.
Für die Dauer des Einsatzes besetzte die Abteilung Wieblingen das dortige Feuerwehrhaus und stand für Folgeeinsätze einsatzbereit zur Verfügung.
 
Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf mindestens 90.000 Euro.

(Erstellt am 07. September 2020)