Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Achim Fischer
Amt für Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon +49 6221 58-12000

Ankunftszentrum: neuer Standort im Patrick-Henry-Village zu beiden Seiten des „Parkway“

Lange wurde darum gerungen, wo das Ankunftszentrum des Landes Baden-Württemberg für Menschen auf der Flucht künftig angesiedelt sein soll. Der Gemeinderat hat nun in seiner Sitzung am 9. Dezember 2021 einem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, wonach das Zentrum auf Patrick-Henry-Village (PHV) bleibt. Als Ort für den Neubaukomplex sind Grundstücke im nord-östlichen Bereich zwischen Autobahn 5 und „Parkway“ sowie westlich davon in mittiger Lage vorgesehen. Das Ankunftszentrum wird also zu beiden Seiten der künftigen Haupterschließungsachse liegen und damit mitten im Stadtteil.

Der Entscheidung vorausgegangen waren intensive Gespräche zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Heidelberg, des Heidelberger Gemeinderats, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), des Landes Baden-Württemberg, des Regierungspräsidiums Karlsruhe, der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg und des Bündnisses für Ankunftszentrum, Flüchtlinge und Flächenerhalt. Der dabei erarbeitete Standortvorschlag verteilt das Ankunftszentrum auf zwei jeweils an den „Parkway“ aneinander angrenzende Flächen. Die Registrierungs-und Verwaltungseinheiten sollen im nord-östlichen Bereich zwischen dem „Parkway“ und der Autobahn entstehen. Die Unterkunftsgebäude werden auf der zentralen Fläche zwischen den Offiziersvillen und dem Zentrum untergebracht. Die Beteiligten waren sich im Ergebnis einig, dass dieser Standortvorschlag mit den Zielsetzungen des Masterplans vereinbar sei, dass die integrierte Lage für den Vorschlag spreche und er zudem einen geringen Eingriff in die Baum- und Grünbestände mit sich bringt. Aufbauend auf die Standortentscheidung für die Lage des Ankunftszentrums auf PHV wird das Land in enger Abstimmung mit der Stadt die Planungen für die bauliche Umsetzung auf den Weg bringen.