Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)

Diese Nachricht gibt es auch in einfacher Sprache. mehr dazu

Neuer Service: Fahrräder zum Lastentransport kostenlos ausleihen

Leihdauer bis zu drei Tage möglich

Die Kinder in den Kindergarten bringen, den Wocheneinkauf tätigen oder sperrige Gegenstände transportieren – mit einem Lastenfahrrad spart man sich bei diesen Aktivitäten die Parkplatzsuche und schont obendrein die Umwelt. In Heidelberg können Bürgerinnen und Bürger ab sofort kostenlos zwei Lastenfahrräder ausleihen. Möglich gemacht haben das der Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung (VbI e.V.), das Zentrum für umweltbewusste Mobilität (ZUM) und die Stadt Heidelberg.

Einzige Voraussetzung für die Ausleihe ist, dass die Person mindestens 18 Jahre alt ist und 100 Euro Kaution hinterlegt. Die maximale Leihdauer beträgt drei Tage. Es stehen zwei verschiedene Lastenräder zur Verfügung:

  • Ein muskelbetriebenes Lastenrad steht beim ZUM, Kurfürsten-Anlage 62, zur Ausleihe bereit. Das Fahrrad ist mit einer klappbaren Sitzbank und zwei Kindergurten ausgerüstet und kann durch das leicht montierbare Regendach bei Wind und Wetter genutzt werden. Eine Reservierung ist möglich unter der Telefonnummer 06221-23910 und auf der Webseite www.zum-hd.de. Die Öffnungszeiten des ZUM sind montags, mittwochs und freitags von 10 bis 13.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 13.30 Uhr.
  • Ein Lastenrad mit Elektroantrieb ist beim Bike im Bahnhof, Hauptbahnhof Gleis 1b, verfügbar. Der Transport von Einkäufen und Getränkekisten ist so auch bergauf und über längere Strecken mühelos möglich. Eine Reservierung ist möglich unter der Telefonnummer 06221-9703-85. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Lastenfahrräder für Firmen und öffentliche Einrichtungen

Wer herausfinden möchte, ob Lastenräder im Unternehmen praktikable Transportalternativen sind, kann von einem anderen Angebot profitieren. Das Projekt „Ich entlaste Städte“ stellt Firmen und öffentlichen Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet Lastenräder zur Verfügung. Als Testfahrerin und Testfahrer können Interessierte die Lastenfahrräder über rund drei Monate hinweg im praktischen Einsatz testen.
 
Das Lastenrad-Testangebot läuft bis 2019. Es wird angeboten vom Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB). Mehr Infos zu dem Projekt gibt es auf der Webseite www.lastenradtest.de.

Förderprogramme für Lastenräder

Mit dem Förderprogramm Umweltfreundlich Mobil unterstützt die Stadt Heidelberg unter anderem den Kauf von Lastenrädern und Lastenanhängern. Privatvatpersonen können einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Anschaffungskosten bekommen: beim Kauf eines elektrischen Lastenrades bis zu 500 Euro, eines muskelbetriebenen Lastenrades bis zu 300 Euro oder beim Kauf eines Lastenanhängers bis zu 100 Euro. Die Anträge können beim Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie gestellt werden. Mehr Informationen zum Thema gibt es hier. Auf der Website sind auch die Infos zu den Fördermöglichkeiten für Gewerbetreibende zusammengestellt: Diese können für Elektrolastenräder und Elektrolastenanhänger Zuschüsse vom Bund oder vom Land Baden-Württemberg bekommen.
 
Auch die Stadtwerke Heidelberg fördern die Anschaffung von Elektro-Fahrrädern (Pedelecs) mit 100 Euro, sofern die antragstellende Person Strom aus erneuerbaren Energiequellen von den Stadtwerken bezieht. Diese Förderung gilt auch für Elektrolastenräder. Mehr Infos hierzu gibt es im Internet unter www.swhd.de/emobility.

(Erstellt am 13. März 2018)