Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / 18.06. Waldhauptstadt 2018: Veranstaltungen zum Thema nachhaltiger Wald
Ansicht auf den Neckar und Stift Neuburg. Im Hintergrund ist der Wald zu erkennen. (Foto: Diemer)

Waldhauptstadt 2018: Zahlreiche Veranstaltungen im Wald

Heidelberg ist „Waldhauptstadt 2018“. Mit diesem Titel würdigt PEFC Heidelbergs vorbildliches Engagement bei der Bewirtschaftung des Stadtwaldes. PEFC ist die weltweit bedeutendste Waldschutzorganisation. Heidelberg überzeugte vor allem durch ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm, unter anderem mit Waldführungen, Vorträgen, Aktionstagen und einem Waldfest. Damit will das städtische Landschafts- und Forstamt Interessierten seine vorbildliche nachhaltige Waldwirtschaft näherbringen.

Sonntag, 15. Juli, bis Mittwoch, 29. August: Ausstellung „Mischwald“ des Künstlers Walter Schaub

Die Willibald-Kramm-Preis-Stiftung präsentiert im Ausstellungsfoyer der Stadtbücherei Fotografien und Baumportraits in Form von Kohlezeichnungen auf Holzdielen.


Dienstag, 4. September bis Freitag, 28. September: Ausstellung „Habitat“ des Künstlers Michael Lerche

Die Stadtbücherei Heidelberg zeigt in ihrem Ausstellungsfoyer Holz- und Wandskulpturen, die mit einer reduzierten Farbpalette im Kontrast zur alltäglichen Reizüberflutung stehen. 


Freitag, 28. September 2018: „Leben mit der Waldgeschichte – Unser Wald als Denkmuster und Weltanschauung“

Welche Denkmuster wirken in uns, wenn wir an den Wald denken? Für was wurde der Wald gebraucht? Warum ist er uns so wichtig? Dr. Johannes Zechner spricht über den Wald aus dem Blickwinkel der zeitgeschichtlichen Entwicklungen im deutschsprachigen Raum.


Sonntag, 30. September 2018: „Forstwirtschaft im Siebenmühlental“

Das Mühltal ist ein beliebtes Erholungsziel für Menschen, Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen sowie Wirtschaftsstandort in einem. Wie lassen sich die Gegensätze der unterschiedlichen Waldnutzung überwinden? Von 10 bis 12 Uhr führt der Revierförster für Handschuhsheim Andreas Ullmann durch das Siebenmühlental. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem NABU Heidelberg statt. Treffpunkt ist das Forsthaus in Handschuhsheim, Mühltalstraße 147 (Anmeldung unter www.natuerlich.heidelberg.de).


Samstag, 6. Oktober 2018: Aktionstag „Waldwandel mit PEFC“

Zielgruppe sind Familien und interessierte Einzelpersonen. Auf einer Wanderung durch das Siebenmühlental können die Teilnehmenden an drei Stationen eigenhändig insgesamt 1.000 von PEFC gespendete Bäumchen pflanzen. Unter dem Aspekt „Ökologische Aufwertung in Zeiten des Klimawandels“ gibt es bei der Veranstaltung allgemeine Informationen zum Thema „Wald im Klimawandel“ und zu den drei verschiedenen Baumarten (Ahorn, Erle und Tanne), die gepflanzt werden. Direkt im Anschluss findet im Siebenmühlental die gemeinsam mit „Kulturgut“ organisierte Veranstaltung „Walderfahrungen – Waldfest mit Kindern und Waldwesen“ statt.


Samstag, 6. Oktober 2018: „Walderfahrungen – Waldfest mit Kindern und Waldwesen“

Bei dem Waldfest tritt das „Stelzentheater Waldwesen“ auf und verzaubert große und kleine Gäste. 


Samstag, 10. November 2018: „Tag der offenen Tür“ im Stadtwaldrevier beim Betriebshof Nord

Spannende Einblicke für Groß und Klein, wenn der Revierförster und die Experten der Abteilung Forst ihre Arbeit und ihr Arbeitsgerät erklären.


Donnerstag, 15. November 2018: „Leben in der Jagd“

Frau Prof. Dr. Barbara Krug-Richter hält einen Vortrag zum Thema "Leben in der Jagd".


Dezember 2018: „BarCamp“

Das gemeinsame Veranstaltungsjahr von Stadt Heidelberg und „Kulturgut im Quadrat“ soll in der ersten Dezemberhälfte mit einem „BarCamp“ abschließen, einer besonderen Beteiligungs- und Austauschveranstaltung.