Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Tiefbauamt
Gaisbergstraße 7
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-27000 und 58-27010
Fax 06221 58-27900

Zur Ämterseite

Bund und Land fördern Radweg zwischen Heidelberg und Leimen

Die Städte Heidelberg und Leimen besitzen innerhalb ihrer Gemarkungen ein umfangreiches Geh- und Radwegenetz. Im Bereich der Umgehungsstraße L 600 und der Rohrbacher Straße war dieses nur unzureichend ausgebaut. Gerade im Bereich der Einmündung in die Rohrbacher Straße kreuzten die Radfahrer ungeregelt sowohl den fließenden Verkehr als auch die Straßenbahn.
Aufgrund dieser problematischen Situation für den Radverkehr wurde die Radwegverbindung im Bereich der Gemarkungsgrenze zwischen Heidelberg und Leimen ausgebaut.

Umgesetzte Maßnahme

Der Lückenschluss verbindet den vorhandenen Radweg auf Heidelberger Gemarkung mit der Festhallenstraße in Leimen, ohne die L 594 zu tangieren. Dadurch ist die Routenführung abseits der Hauptverkehrsstraße durch Leimen geschlossen.
Die Gesamtlänge des Lückenschlusses beträgt circa 365 Meter bei einer Breite von 3 Metern. Auf Leimener Gemarkung befinden sich circa 260 Meter der gesamten Radwegtrasse und auf der Heidelberger Gemarkung circa 105 Meter Radweg.
 
Die Maßnahme wurde nach nur zwei Monaten Bauzeit im Mai 2019 abgeschlossen.

Förderung durch Bund und Land

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert diese Maßnahme aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Der Heidelberger Abschnitt wird mit rund 30.000 Euro gefördert. Das Land Baden-Württemberg fördert das Projekt nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz mit rund 25.000 €.

Kurzdaten zum Förderprojekt:
Projekttitel: „Errichtung eines Radweges zwischen der Stadt Heidelberg und der Stadt Leimen, Bauabschnitt Stadt Heidelberg“
Projektlaufzeit: März bis Mai 2019
Beteiligte Partner: Stadt Heidelberg, Stadt Leimen, Bundesrepublik Deutschland, Land Baden-Württemberg
Förderkennzeichen: 03K09443

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit