Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Russell Jones, Rachel Plummer und Pippa Goldschmidt:

Science Fiction Poetry Night mit Poet*innen aus der UNESCO City of Literature Edinburgh

Late-Night-Programm am Samstag, 18. Mai 2019 um 23 Uhr (Eintritt frei)

Science Fiction-Poeme – das sind wahrlich unendliche Weiten. Gemeinsam mit schottischen Lyrikerinnen und einem Lyriker dringt das Publikum im Spiegelzelt zu später Stunde in Dichtung vor, die es nie zuvor gelesen hat – voll Robotik und Romantik, Asteroiden und Arachniden, Nuklearbomben und Nanobots, Wurmlöcher und Warp-Antriebe ...

Die einzigarte Welt der Science Fiction-Poesie

Im Dezember 2018 haben Rachel Plummer und Russel Jones die Anthologie „Multiverse: An International Anthology of Science Fiction Poetry“ herausgegeben. Gemeinsam mit Pippa Goldschmidt präsentieren sie eigene Werke und Beiträge von Kolleginnen und Kollegen und führen ein in die einzigarte Welt der Science Fiction-Poesie.

Die schottische Herangehensweise, Aspekte des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts mit philosophischen Gedanken und vielen indigenen Sprachen zu verbinden, hat die Science Fiction-Literatur sehr beeinflusst, beispielsweise in den Gedichten von Edwin Morgan und den Arbeiten von Iain Banks.

Russell Jones (Foto: privat)

Russell Jones ist der erste amtierende „UK Pet Poet Laureate“, der über Haustiere und ihren Einfluss auf Menschen schreibt. Er promovierte im Fach „Kreatives Schreiben“ mit Forschungsschwerpunkt auf Science Fiction-Gedichten von Edwin Morgan. Bisher hat er fünf Gedichtbände veröffentlicht sowie drei Anthologien herausgegeben. Er ist stellvertretender Herausgeber von Schottlands einzigem Science Fiction-Magazin und organisiert ein monatliches Science Fiction-Kabarett in Edinburgh.

Rachel Plummer (Foto: Rob McDougall)

Rachel Plummer ist eine Dichterin aus Edinburgh und Gewinnerin des Scottish Book Trust New Writer´s Award (2016). Neben der Veröffentlichung ihrer Science Fiction-Gedichte in „The Salon Guide to Exo-Politics“ wurde ihr neuestes Buch „Wain“, eine Sammlung von Gedichten mit LGBT-Thematik für junge Leser*innen, im Februar 2019 in der Emma Press veröffentlicht. Sie gibt zudem Workshops für kreatives Schreiben für Kinder und Jugendliche.

Pippa Goldschmidt (Foto: privat)

Pippa Goldschmidt wurde in London geboren und lebt in Edinburgh. Von der promovierten Astrophysikerin sind ein Roman und ein Erzählband auch auf Deutsch veröffentlicht. Ihre Gedichte, Geschichten und Sachbeiträge wurden unter anderem in der Scottish Review of Books, der New York Times und im BBC Radio 4 veröffentlicht. 2018 war sie die erste gemeinsame Literatur-Stipendiatin der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e. V. und der UNESCO City of Literature Heidelberg.