Stadt sucht neue Kinderbeauftragte

Wechsel in vielen Heidelberger Stadtteilen – Interessierte können sich bis 15. Juni melden

Wer sich für Kinderinteressen engagieren möchte, hat jetzt Gelegenheit, das in seinem Stadtteil zu tun. Denn parallel zur Kommunalwahl endet offiziell die Amtszeit der bisherigen Kinderbeauftragten. Aus diesem Grund sucht die Stadt Heidelberg ab sofort Nachfolgerinnen und Nachfolger für diejenigen, die aus dem Amt ausscheiden – aus persönlichen Gründen oder weil sie den Weg für eine neue Generation freimachen möchten. Das ist insbesondere in den Stadtteilen Bahnstadt, Bergheim, Boxberg, Emmertsgrund, Kirchheim und Pfaffengrund der Fall. Aber auch für die anderen Stadtteile können Bewerbungen eingereicht werden. Wer Interesse hat, kann sich ab sofort und bis 15. Juni 2024 im Büro Junges Heidelberg melden.

Bereits seit 1996 gibt es in den Heidelberger Stadtteilen ehrenamtlich tätige Kinderbeauftragte Sie sind die Anwälte der jüngsten Heidelbergerinnen und Heidelberger. In jedem Heidelberger Stadtteil gibt es zwei ehrenamtliche Kinderbeauftragte. Ihr Auftrag ist es, als Bindeglied zwischen dem Stadtteil und der Verwaltung zu fungieren. Ob Spielplätze, Verkehr oder Kinderstadtpläne: die Kinderbeauftragten sind das Sprachrohr der Jüngsten und nehmen sich deren Anliegen an.
 

Die Amtszeit der Kinderbeauftragten wird künftig drei Jahre dauern. Sie soll zum 1. Januar 2025 beginnen. Die Entscheidung über die Neubesetzungen wird in den jeweiligen Bezirksbeiräten, im Jugendhilfeausschuss sowie anschließend im Gemeinderat getroffen. Kinderbeauftragte sind selbst beratende Mitglieder im Bezirksbeirat ihres Stadtteils und können ebenso als beratende Mitglieder in unterschiedliche Ausschüsse des Gemeinderats gewählt werden.
 

Wer sich für das Amt interessiert, sollte bereit sein, sich für die Interessen der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil einzubringen und regelmäßig an den Treffen und Veranstaltungen der Kinderbeauftragten teilzunehmen. Es ist von Vorteil für die Tätigkeit, selbst Kinder im entsprechenden Alter zu haben, es ist jedoch keine zwingende Voraussetzung. Beim Amt der/ des Kinderbeauftragten handelt es sich um ein Ehrenamt, für das keine Aufwandsentschädigung gezahlt wird.

Die Koordinierung der Kinderbeauftragten bei der Stadt Heidelberg liegt beim Büro Junges Heidelberg. Interessierte können sich mit ihrer Interessensbekundung oder Fragen per Mail an kinderbeauftragte@heidelberg.de oder telefonisch unter 06221-5820340 an Corinna Uebel wenden.