Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
- Untere Wasserbehörde -
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18000 und 58-18010
Fax 06221 58-4618000

Zur Abteilungsseite

Umweltrecht

Bekanntmachungen

Antrag der e-KUBATOR GmbH & Co. KG auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis zur Errichtung und zum Betrieb einer geothermischen Brunnenanlage auf dem Grundstück Flurstück Nr. 2788/22, Palo-Alto-Platz 11 in Heidelberg

Die HydroTherm Consult GmbH beantragt im Namen der e-KUBATOR GmbH & Co. KG eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb einer geothermischen Brunnenanlage auf den Grundstück Flurstück Nr. 2788/22, Palo-Alto-Platz 11 in Heidelberg. Das Grundwasser wird zur Warmwassergewimmung und zur Kühlung des umgebauten und erweiterten Gebäudkomplexes genutzt. Es wird beabsichtigt 32.500 m³/Jahr Grundwasser über einen Förderbrunnen zu entnehmen und nach thermischer Nutzung auf dem selben Grundstück über einen Schluckbrunnen wieder in den Untergrund einzuleiten.

Der Antrag liegt von Donnerstag, den 23. September 2021, bis einschließlich Montag, den 25. Oktober 2021, bei der Stadt Heidelberg - Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie -, Prinz Carl, Kornmarkt 1, 69117 Heidelberg, 2. Obergeschoss, Zimmer 2.07 während der Dienststunden zur Einsichtnahme aus und ist auch hier einsehbar. Einwendungen gegen das Vorhaben können bis einschließlich Montag, den 08. November 2021 schriftlich oder elektronisch (E-Mail: wasserbehoerde-einwendungen@heidelberg.de) erhoben werden.

Antrag der Firma Celonic Deutschland GmbH & Co. KG, auf eine Genehmigung nach § 4,10 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) i.V.m. §§ 1 und 2 der Vierten Verordnung zur Durchführung des BImSchG und der Nr. 4.1.19 des Anhangs 1 zu dieser Verordnung.

hier: Errichtung und Betrieb einer Anlage zur Herstellung von Arzneimitteln auf Basis von mRNA in Heidelberg, Czernyring 22, Gemarkung Bahnstadt, Flurstücknummer 6628/12

Die Öffentlichkeit ist nach Maßgabe des § 10 Abs. 3 und Abs. 4 BImSchG sowie den entsprechenden Vorschriften der Neunten Verordnung zur Durchführung des BImSchG an dem Verfahren zu beteiligen.

Antrag der Stadtwerke Heidelberg Umwelt GmbH, Eppelheimer Straße 68 in 69123 Heidelberg, auf eine immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung nach § 16 Abs. 2 BImSchG

hier: Errichtung und Betrieb eines weiteren Heißwasserkessels im bestehenden Heizwerk 4-West sowie eines Heißwasserkessels im benachbarten Technikgebäude am Standort Heidelberg-Pfaffengrund

Das Verfahren wurde ohne Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 16 Abs. 2 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) durchgeführt. Das Regierungspräsidium Karlsruhe macht den verfügenden Teil der Entscheidung sowie die Rechtsbehelfsbelehrung gemäß § 10 Abs. 7 und 8 BImSchG öffentlich bekannt.

Antrag der Rossmanith Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis zur Errichtung und zum Betrieb einer geothermischen Brunnenanlage auf dem Grundstück Hardtstraße 42 in Heidelberg

Die HydroTherm Consult GmbH beantragt im Namen der Rossmanith Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb einer geothermischen Brunnenanlage auf den Grundstück Flst. Nr. 41104, Hardtstraße 41 in Heidelberg. Das Grundwasser wird zur Klimatisierung der neu errichteten Produktionshalle genutzt. Es wird beabsichtigt 42.000 m³/Jahr Grundwasser zu entnehmen und nach thermischer Nutzung wieder in den Untergrund einzuleiten.

Der Antrag liegt von Donnerstag, den 26. August 2021, bis einschließlich Montag, den 27. September 2021, bei der Stadt Heidelberg - Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie -, Prinz Carl, Kornmarkt 1, 69117 Heidelberg, 2. Obergeschoss, Zimmer 2.07 während der Dienststunden zur Einsichtnahme aus und ist auch hier einsehbar. Einwendungen gegen das Vorhaben können bis einschließlich Montag, den 11. Oktober 2021 schriftlich oder elektronisch (E-Mail: wasserbehoerde-einwendungen@heidelberg.de) erhoben werden.