Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Theater und Orchester
Theaterstraße 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-20000
Fax 06221 58-35990

Zur Ämterseite

19 Millionen Euro

an Spenden für Theater

3.000 Unterstützer – Neu geschaffenen Saal nach Mäzen Wolfgang Marguerre benannt

Die Sanierung des Heidelberger Theaters wäre ohne Spender nicht möglich gewesen. Rund 19 Millionen Euro haben private Unterstützer und Unternehmen bereit gestellt. Das ist rund ein Drittel der Gesamtinvestitionen.

„Ich danke allen Spenderinnen und Spendern herzlich für ihr großartiges Engagement“, erklärt Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. „Diese Unterstützung ist fantastisch. Sie kommt allen Menschen in unserer Stadt zugute, die nun von den ganz neuen Möglichkeiten des Theaters profitieren. Ich freue mich sehr über diesen Zusammenhalt in unserer Stadt.“

Das Heidelberger Theater wurde 1853 erbaut – schon damals mit Unterstützung der Bevölkerung. 2006 drohte dem Haus aufgrund seines baulichen Zustandes die Schließung. Durch das gemeinsame Engagement von Stadt und und Bürgern gelang es jedoch, das Theater als kulturelles Zentrum im Herzen der Heidelberger Altstadt zu erhalten.

In herausragendem Umfang hat der Unternehmer und Musikliebhaber Wolfgang Marguerre mit einer Spende von mehr als 15 Millionen Euro zu diesem Erfolg beigetragen. „Mit seiner Unerstützung war er vielen weiteren Menschen ein Vorbild, sich ebenfalls für das Theater einzusetzen“, betont Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. Als Zeichen des Dankes hat die Stadt den neu geschaffenen Saal in dem Theaterkomplex in Wolfgang Marguerre-Saal benannt.

Besonders gerührt hat den Oberbürgermeister, dass ein Junge sein gesamtes Taschengeld für die Rettung des Theaters zur Verfügung stellte. Die große Spendenbereitschaft wurde durch das Bürgerkomitee zur Rettung des Heidelberger Theaters und durch die Rhein-Neckar-Zeitung unterstützt. Ihnen gelang es mit der Kampagne „Wir retten unser Theater“ Mäzene, Unternehmer sowie die Bürgerinnen und Bürger für den Erhalt des Theaters zu mobilisieren. Besondere Unterstützung leisteten die „Diamant-Partner“ des Bürgerkomitees:

  • Manfred Lautenschläger
  • HeidelbergCement
  • SRH Holding
  • Becton Dickinson GmbH
  • Margit und Wolf Meng
  • Evi und Achim Wessendorf
  • Sparkasse Heidelberg
  • Heidelberger Volksbank
  • H+G Bank Stiftung

Insgesamt engagierten sich 3.000 Menschen für das Vorhaben. Stellvertretend sind auf einer Tafel im Theater die „Sessel-Paten“ genannt, die für die neuen Sessel gespendet haben.