Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bürger- und Ordnungsamt
Bergheimer Str. 69
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-17000
Fax 06221 58-17900

Bürgerämter in den Stadtteilen
Kontaktformular

Sozialticket

Subventionierte Zeitkarte für den Nahverkehr in fünf Varianten

Inhaberinnen und Inhaber eines gültigen Heidelberg-Pass oder Heidelberg-Pass+ haben Anspruch auf ein Sozialticket. Um das unterschiedliche Nutzungsverhalten der Anspruchsberechtigten zu berücksichtigen, gibt es die subventionierte Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr in fünf Varianten:

Straßenbahn (Foto: RNV)

Diese Regelungen gelten ab 01. Januar 2022

  • Jahreskarte „Jedermann“

    Der monatliche Abo-Preis beträgt für den Stadttarif 67,90 Euro. Hiervon übernimmt die Stadt einen monatlichen Zuschuss von 52,90 Euro. Der Eigenanteil der Nutzerin oder des Nutzers beträgt 15 Euro.

    Für die Jahreskarte Jedermann der Preisstufe 2 für 75,70 Euro beträgt der städtische Zuschuss 55,70 Euro und der Eigenanteil 20 Euro.

    Durch den Regelsatz für Leistungsempfänger nach dem SGB II und XII wird in Form einer Mobilitätspauschale der Eigenanteil abgedeckt.
  • Monatskarte „Jedermann“

    Diese Zeitkarte kann an jedem beliebigen Tag eines Monats gekauft werden und gilt einen Monat. Der Preis beträgt 79,10 Euro (Stadttarif) beziehungsweise 88,20 Euro (Preisstufe 2).
    Der Stadttarif wird mit 59,10 Euro von der Stadt bezuschusst, so dass ein Eigenanteil von 20 Euro zu entrichten ist

    Für die Preisstufe 2 beträgt der Eigenanteil 25 Euro und der städtische Zuschuss 63.20 Euro.
  • Jahreskarte „Rhein-Neckar-Ticket“

    Mobilität im gesamten Verbundgebiet für monatlich 92,50 Euro und einem Eigenanteil von 30 Euro. Die Stadt Heidelberg bezuschusst diese Zeitkarte mit monatlich mit 62,50 Euro.
  • „Karte ab 60“

    Monatlich 47,10 Euro kostet die Karte ab 60 für das gesamte Verbundgebiet. Der monatliche Eigenanteil beträgt jedoch nur 24,05 Euro und die Stadt Heidelberg zahlt die monatliche Differenz von 23,05 Euro als Zuschuss.
  • „MAXX-Ticket“

    Die Karte für Schüler und Auszubildende wird unterschiedlich bezuschusst. Von den monatlichen Kosten von 46,70 Euro bezuschusst die Stadt Heidelberg das MAXX-Ticket für Berechtigte mit Heidelberg-Pass/Heidelberg-Pass+ mit Schulweg bis zwei Kilometern mit monatlich 22,60 Euro. Der Eigenanteil beträgt monatlich jeweils 24,05 Euro.

    Mit dem Heidelberg-Pass+ und einem Schulweg ab zwei Kilometern trägt die Stadt Heidelberg die gesamten Kosten für das MAXX-Ticket in Höhe von 46,70 Euro.
     
    Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket bekommen die Kosten für ein MAXX-Ticket mit einem Schulweg ab zwei Kilometern direkt vom Sozialamt oder Jobcenter erstattet.

Das Sozialticket kann nur bei der Mobilitätszentrale der RNV in Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 62, Haltestelle Heidelberg Hauptbahnhof, bestellt beziehungsweise direkt gekauft werden. Das Kundenzentrum hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.
Für die Beantragung eines Sozialtickets müssen ein ausgefüllter Bestellschein für die jeweilige Jahreskarte, der Heidelberg-Pass/Heidelberg-Pass+ sowie ein aktuelles Passbild vorgelegt werden. Zusätzlich ist für das MAXX-Ticket die Bestätigung der Schule beziehungsweise des Ausbildungsbetriebs auf dem ausgefüllten Bestellschein erforderlich. Um längere Wartezeiten zum Jahresbeginn zu vermeiden, können die Jahreskarte „Jedermann“ und das Rhein-Neckar-Ticket bereits ab Anfang Dezember bestellt werden. Einzelheiten zur Bestellung, zur Laufzeit und zur Verlängerung der Tickets werden im Kundenzentrum oder unter der Service-Nummer der RNV, Telefon 0621 465-4444, beantwortet.

Heidelberg-Pass und Heidelberg-Pass+

Einen Heidelberg-Pass erhalten Empfänger/-innen von Leistungen nach dem SGB II und SGB XII sowie Empfänger/-innen von Kinderzuschlag und Wohngeld mit minderjährigem Kind. Einen Heidelberg-Pass+ gibt es für Familien mit geringem Einkommen. Beide Heidelberg-Pässe werden bei den Bürgerämtern ausgestellt.