Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)
Der neue Beirat von Menschen mit Behinderungen mit Bürgermeister Dr. Joachim Gerner. (Foto: Uhrig)

Der neue Beirat von Menschen mit Behinderungen in Heidelberg

Manche Menschen haben eine Behinderung.

  • Sie können nichts hören
  • Sie können nicht laufen
  • Sie können nichts sehen

In Heidelberg gibt es einen Beirat von Menschen mit Behinderungen.

Kurz kann man sagen: BMB.

Den BMB gibt es seit 2008.

Der BMB ist eine Gruppe von Menschen.

Gemeinsam setzen sie sich für die Interessen von Menschen mit Behinderung ein.

Der BMB darf keine Entscheidungen treffen.

Er darf nur beraten.

Der BMB arbeitet sehr eng mit der Behinderten-Beauftragten der Stadt Heidelberg zusammen.

Der BMB ist Ansprech-Partner für die Verwaltung und für den Gemeinderat.

Was der Gemeinderat ist, kann man hier nachlesen: Hier klicken


Im BMB sind 16 Personen.

Diese Personen haben eine Behinderung.

Zudem ist ein Mitarbeiter von der Wohlfahrts-Pflege im BMB.

Die Wohlfahrts-Pflege kümmert sich um Menschen, die Hilfe brauchen.

Diese Personen arbeiten 5 Jahre lang zusammen im BMB.

Danach wird der BMB mit anderen Personen besetzt.

Die Arbeit beim BMB ist ehrenamtlich.

Das heißt: Man bekommt für diese Arbeit kein Geld.


Der neue BMB

Der Beirat von Menschen mit Behinderung wurde neu gewählt.

Am 23. September 2019 fand die erste Sitzung statt.

Diese Sitzung war die erste Sitzung mit den neuen Mitgliedern des BMB.

Bei dieser Sitzung wurden die neuen Vorsitzenden gewählt.

Die Vorsitzende heißt: Sabine Wonka

Sabine Wonka ist seit 2013 Mitglied im BMB.

Die Stellvertreter von Sabine Wonka sind:

  • Czeslaus Mandalka und
  • Heike Stahlmecke.

Am 23. Juli 2019 hat schon einmal ein Treffen stattgefunden.

Bei diesem Treffen wurden die neuen Mitglieder des BMB vom Gemeinderat bestätigt.


Was macht der BMB?

Der BMB berät und ist Ansprech-Partner für:

  • die Verwaltung und
  • den Gemeinderat.

Informationen zum Gemeinderat gibt es im Internet: Hier klicken

Diese Seite ist in einfacher Sprache.

Der BMB wird in Planungen mit einbezogen.

Der BMB setzt sich für die Interessen für Menschen mit Behinderung ein.

Die Mitglieder des BMB werden auch in verschiedenen Beiräten und Gruppen mitarbeiten.

Zum Beispiel:

  • Im Schulentwicklungsbeirat
  • Im Entwicklungsbeirat Konversion und
  • Im Psychiatrie-Arbeitskreis.

Das sind die neuen Mitglieder des BMB:

  • Jan Berger
  • Silvan Bock
  • Maria Boerner
  • Andreas Brauneisen
  • Markus Fertig
  • Dr. Angelika Herm-Götz
  • Jochen Kienzler
  • Lukas Knüttel
  • Martin Köhl
  • Czeslaus Mandalka
  • Christian Marek
  • Michael Reinhardt
  • Melanie Schock
  • Julia Severin
  • Heike Stahlmecke
  • Sabine Wonka sowie
  • Ralf Baumgarth (Mitarbeiter der freien Wohlfahrtspflege).


Weitere Infos zum BMB gibt es im Internet: Hier klicken

Diese Seite ist in schwerer Sprache.

Mehr Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:

www.heidelberg.de/bmb (Diese Seite ist in schwerer Sprache.)