Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)
Menschen sitzen an einem Kreis aus Tischen (Foto: Philipp Rothe)

So funktioniert der Gemeinde·rat in Heidelberg

Heidelberg hat einen Gemeinde·rat.

Ein anderes Wort dafür ist: Stadt·rat.

Der Gemeinde·rat trifft Entscheidungen für Heidelberg.

Der Gemeinde·rat ist für die Stadt sehr wichtig.

48 Menschen sind im Gemeinde·rat.

Sie heißen: Gemeinde·räte.

Sie arbeiten ehren·amtlich.

Das heißt: Sie machen das in ihrer Frei·zeit.

Die Menschen im Gemeinde·rat gehören meistens zu Parteien.

Im Heidelberger Gemeinde·rat gibt es diese Parteien und Gruppen:

  • Grüne (16 Personen)
  • CDU (7 Personen)
  • SPD (7 Personen)
  • Die Heidelberger (3 Personen)
  • GAL (3 Personen)
  • FDP (3 Personen)
  • Die Linke (3 Personen)
  • AfD (2 Personen)
  • Bunte Linke (2 Personen)
  • Die Partei (1 Person)
  • Heidelberg in Bewegung (1 Person)

Die Bürger*innen in Heidelberg wählen die Menschen in den Gemeinde·rat.

Die Wahl heißt: Kommunal·wahl.

Die nächste Kommunal·wahl ist im Mai 2024.

Der Gemeinde·rat hat einen Vor·sitzenden.

Er leitet den Gemeinde·rat.

In Heidelberg ist das Ober·bürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Die Gemeinde·räte treffen sich im Rat·haus.

Sie sprechen über Probleme in Heidelberg.

Sie treffen Entscheidungen.

Sie machen Abstimmungen.

Die Gemeinde·räte stimmen ab,

wofür Geld ausgegeben werden soll.

Sie stimmen auch ab,

was gebaut werde soll.

Der Gemeinde·rat entscheidet zum Beispiel über:

  • Wohnungen
  • Kinder·garten
  • Sport·platz
  • Straßen
  • Schulen
  • Spiel·plätze
  • Schwimm·bäder

Wenn die meisten Gemeinde·räte für etwas stimmen,

dann muss das gemacht werden.

Der Gemeinde·rat kontrolliert auch die Stadt·verwaltung.

Der Gemeinde·rat kontrolliert:

Arbeitet die Stadt so, wie der Gemeinde·rat entschieden hat?

Im Gemeinde·rat gibt es Aus·schüsse.

Aus·schüsse sind kleine Gruppen.

In einer Gruppe wird über ein bestimmtes Thema gesprochen.

Ein Thema im Heidelberger Gemeinde·rat sind Konversions·flächen.

Deswegen gibt es einen Konversions·aus·schuss.

Mehr Infos zu Konversions·flächen in Leichter Sprache gibt es hier:

Kon·version: Neue Stadt·teile in Heidelberg

Es gibt insgesamt 11 Ausschüsse zu verschiedenen Themen.

Gemeinde·rat und Ausschüsse treffen sich regelmäßig.

Es gibt öffentliche Sitzungen.

Das heißt: Jeder darf kommen und zuhören.

Der Gemeinde·rat trifft sich einmal im Monat.

Im Rathaus bekommt man Karten für die öffentliche Sitzung.

Auch Ausschüsse haben öffentliche Sitzungen.

Man braucht keine Karte.

Alle Termine für die Sitzungen gibt es hier:

https://ww1.heidelberg.de/buergerinfo/infobi.asp

Am Anfang einer Gemeinde·rats·sitzung gibt es eine Frage·stunde.

Jeder darf dem Ober·bürgermeister Fragen stellen.

Am Anfang einer Gemeinde·rats·sitzung gibt es eine Frage·stunde.

Jeder darf dem Ober·bürgermeister Fragen stellen.



Danke an www.einfach-heidelberg.de für die Unterstützung bei diesem Artikel.