Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)
Der neue Heidelberger Migrationsbeirat (Foto: Rothe)

Der neue Migrationsbeirat beginnt mit seiner Arbeit

In Heidelberg leben viele Menschen.

Einige von ihnen kommen aus anderen Ländern.

Sie kommen zum Beispiel aus:

  • Indien
  • Pakistan
  • Türkei oder
  • England.

Jedes Land auf der Welt hat seine eigene Kultur.

Zur Kultur gehört zum Beispiel:

  • Essen
  • Musik
  • Sprache

Wenn Menschen von einem Land in ein anderes ziehen sagt man dazu auch:

Migration.

Menschen, die in ein anderes Land kommen, heißen Migranten.

Man sagt auch:

Sie haben einen Migrations-hintergrund.

Die Menschen, die aus anderen Ländern nach Heidelberg ziehen, lernen Deutschland und die deutsche Kultur kennen.

Sie bringen aber auch ihre Kultur mit nach Deutschland.

So können wir auch ihre Kultur kennenlernen.

Wir wollen voneinander lernen.

Wir wollen Ideen austauschen.

Weil die Menschen bei uns fremd sind, brauchen sie Hilfe.

Um diese Menschen zu unterstützen, wurde ein Migrationsbeirat gegründet.

Migrationsbeirat heißt:

Eine Gruppe von Menschen setzt sich für die Interessen von Menschen aus anderen Ländern ein.

Migrationsbeirat kann man abkürzen mit:

MBR.

Menschen, die im MBR mitarbeiten, tun das freiwillig.

Sie bekommen für diese Arbeit kein Geld.

Der MBR fängt jetzt mit seiner Arbeit an.

Josef Speidel wurde zum Vorsitzenden des MBR gewählt.

Der Vorsitzende ist der Chef des MBR. Er hat zwei Vertreterinnen.

Das sind Jaswinder Pal Rath und Dilek Yolcu.
 
Im MBR sind 21 Personen.

Zusammen setzen sie sich für die Interessen von Migranten in Heidelberg ein.

Zum Beispiel:

  • Für politische Themen
  • Für Themen, die mit Kultur zu tun haben
  • Dafür, dass alle zur Gesellschaft gehören.

Aufgaben des Migrationsbeirates

Die Mitglieder im MBR kümmern sich darum, dass sich die Menschen aus dem Ausland wohlfühlen.

Zusammen überlegen sie:

Wie können wir die Menschen unterstützen?

Wie können die Menschen ihre Ideen in unsere Gesellschaft einbringen?

Der MBR ist Ansprechpartner für den Heidelberger Gemeinderat.
 
Die Sitzungen des MBR sind öffentlich.

Das heißt:

Jeder kann hingehen und zuhören.

Der MBR wird in fünf Jahren wieder neu gewählt.

Für mehr Informationen schreiben Sie eine E-Mail an migrationsbeirat@heidelberg.de

Auf www.heidelberg.de/migrationsbeirat gibt es weitere Informationen. Die Seite ist in schwerer Sprache.