Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)
Zwei Feuer-wehr-männer in schwarz-gelber Ausrüstung halten zwei Schläuche aus denen Wasser spritzt. (Foto: Rothe)

Die App NINA warnt vor Gefahren

Was soll man bei einem Feuer machen?

Wie soll man sich bei einem Unwetter verhalten?

Wie kann man sich vor Gefahren schützen?

Eine App kann all diese Fragen beantworten.

Die App heißt NINA.

In ganz Deutschland kann man diese App nutzen.

Eine App ist ein Programm für:

Eine Hand hält ein weißes Smart-phone (Foto: Stadt Heidelberg/ Pellner)
  • den Computer
  • das Smartphone oder
  • das Tablet

App wird so gesprochen: „Ep“

Die App NINA kann man aus dem Internet herunter-laden.

Zum Beispiel mit einem Smart-phone.

Smartphone wird so gesprochen: "Smart-fon"

Ein Smart-phone ist eine bestimmte Art von Handy.

Es kann mehr als ein Handy.

Man kann damit zum Beispiel im Internet surfen.

Die App NINA warnt zum Beispiel bei Hoch-wasser

Das Hoch-wasser überschwemmt die Straßen in der Altstadt (Foto: AZV)

Die App NINA kostet kein Geld.

Mit der App kann alle Städte in Deutschland aus-wählen.

Auch die Stadt, in der man lebt.

Wenn in der Stadt etwas passiert,

bekommt man eine Warnung von der App NINA.

Die App NINA gibt auch Tipps,

wie man sich bei Gefahren schützen kann.

Und sie gibt auch Tipps,

wie man andere Menschen schützen kann.

Solche Gefahren sind zum Beispiel:

  • Hochwasser
  • Feuer
  • Unwetter
  • Schmutziges Trink-wasser

So funktioniert NINA

Die App NINA kann man jetzt auch in Heidelberg benutzen.

Wenn in Heidelberg eine Gefahr ist,

lädt die Feuer-wehr Informationen in die App.

Wenn man die App NINA auf dem Smart-phone hat,

wird man gewarnt.

Man kann die App NINA so einstellen,

dass man sofort eine Nachricht bekommt.

Man weiß sofort,

wenn etwas passiert.

Die Nachricht leuchtet auf dem Smart-phone auf.

Und es gibt einen Signal-ton.

Man bekommt sofort Tipps,

wie man sich verhalten soll.

Das sagt der Chef von der Feuer-wehr

Heidelberger Feuerwehr-Chef Dr. Georg Belge (Foto: Rothe)

Georg Belge ist der Chef von der Feuer-wehr.

Georg Belge sagt:

„Viele Menschen in Heidelberg haben ein Smart-phone.

Das ist gut.

So können wir viele Menschen vor Gefahren warnen.

Die Menschen bekommen Tipps,

wie sie sich verhalten sollen.

Dank der NINA-App haben die Menschen viel Zeit,

sich gut  vor-zubereiten.“