Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Kurpfalzring wird zwischen Henkel-Teroson-Straße und Autobahnbrücke saniert

Vollsperrung ab 11. Oktober

Zu sehen ist der Umleitungsplan zur Baustelle am Kurpfalzring (Foto: Stadt Heidelberg).
So sieht der Umleitungsplan zur Baustelle am Kurpfalzring aus (Foto: Stadt Heidelberg).

Der Kurpfalzring im Pfaffengrund ist in einem schlechten Zustand. Auch auf den Brücken über die Bahngleise und die Autobahn ist die Fahrbahndecke beschädigt. Um die Verkehrssicherheit weiterhin zu gewährleisten, muss die Straße dringend saniert werden. Die Stadt Heidelberg wird daher in der zweiten Oktoberhälfte im Bereich zwischen Henkel-Teroson-Straße und Autobahnbrücke die Fahrbahndecke und stellenweise den Asphalt erneuern. Hierfür werden umfangreiche Sperrungen und Umleitungen nötig.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 11. Oktober, und dauern voraussichtlich bis Sonntag, 7. November 2021. Im Einzelnen ist folgendes geplant: Von der Einmündung Henkel-Teroson-Straße bis zur Brücke über die Bahngleise wird der Asphalt komplett erneuert. Auf den beiden Brücken wird die Asphaltdeckschicht saniert. Im Bereich zwischen den Brücken sowie im Anschlussbereich bis zur Einmündung Wieblinger Weg wird die Fahrbahndecke samt Binderschicht erneuert. Insgesamt werden rund 4.000 Quadratmeter Fahrbahn erneuert. Die Kosten betragen rund 700.000 Euro.

Verkehrsauswirkungen

Für die Dauer der Arbeiten muss der Kurpfalzring zwischen der Einmündung Henkel-Teroson-Straße und der Abfahrt zum Wieblinger Weg für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Auch die Henkel-Teroson-Straße ist im Einmündungsbereich gesperrt und wird für die Dauer der Maßnahme zur Sackgasse. Die Hans-Bunte-Straße wird für den Zeitraum der Baustelle von Westen nach Osten zur Einbahnstraße. Der Auto- und Lastwagenverkehr wird großräumig über die Eppelheimer Straße umgeleitet. Der Geh- und Radweg im Kurpfalzring ist frei. Der Industriekreis Pfaffengrund und die ansässigen Betriebe wurden über die Maßnahme informiert.

Auch der Busverkehr der Linie 34 ist von der Umleitung betroffen: Die Rhein-Neckar-Verkehr-GmbH (rnv) wird während der Baumaßnahme der Stadt Heidelberg die Linie 34 aufteilen. Fahrten aus der Innenstadt werden im Wieblinger Weg am S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen (P+R-Parkplatz – Schotterfläche) enden. Für den Bereich Pfaffengrund ist ein „Inselbetrieb“ durch die Anbindung mit einem zusätzlichen Kleinbus an die Straßenbahnlinie 22 vorgesehen. Der Einsatz von Standardbussen ist dabei aus Platzgründen nicht möglich. Somit bleibt der S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen auch vom Pfaffengrund mit kurzem Fußweg (Haltestelle Im Wellengewann, Ersatzhaltestelle Asternweg) erreichbar.

Deutsche Bahn erneuert die Aufzüge am S-Bahnhof

Parallel läuft auch die Aufzugserneuerung der Deutschen Bahn (DB) am S-Bahnhof Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen weiter. Der Aufzug zum Bahnsteig Gleis 2 (Richtung Heidelberg) konnte Anfang September 2021 wieder in Betrieb genommen werden. Für die Dauer der Fahrbahnsanierung ist dieser Bahnsteig aber nur über die Treppe erreichbar. Die Erneuerung des Aufzugs zum Bahnsteig Gleis 1 (Richtung Mannheim) hat Anfang September begonnen und soll Mitte Dezember 2021 abgeschlossen sein. Dieser Bahnsteig ist über die nördlich gelegene Rampe zum Wieblinger Weg hin barrierefrei erreichbar.

Mobilitätseingeschränkten Reisenden wird empfohlen, in der Zeit auf den Hauptbahnhof auszuweichen oder ihre Reise spätestens einen Werktag vorher bei der DB Mobilitätsservice-Zentrale anzumelden: Diese erreicht man unter der Telefonnummer 030 65212888 oder per E-Mail an msz@deutschebahn.com. Weitere Infos gibt es auch in der App Bahnhof Live.

Ergänzend: www.heidelberg.de/baustellen