Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Am Mittwoch, 11. April: Warnstreik im öffentlichen Dienst

Streik bei Abfallwirtschaft und Stadtreinigung / Kein Bus- und Straßenbahnverkehr durch Streik bei rnv

Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch, 11. April 2018, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Die Stadt Heidelberg geht davon aus, dass auch Teilbereiche der Stadtverwaltung bestreikt werden. Konkret rechnet sie mit einem Streik bei der städtischen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung. Es ist nicht auszuschließen, dass es an diesem Tag zu Einschränkungen bei Leistungen kommt, etwa bei der Müllabholung. Leistungen, die nicht ausgeführt werden, sollen zeitnah nachgeholt werden. Zu Warnstreiks in anderen Bereichen der Stadtverwaltung ist derzeit nichts bekannt.
 

Massive Auswirkungen wird zudem der Arbeitskampf in einer anderen Organisation haben: Auch die Beschäftigten der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) wurden zum Streik aufgerufen. Darüber hat die rnv am heutigen Montag informiert. Die rnv geht derzeit davon aus, dass der Bus- und Straßenbahnverkehr am Mittwoch komplett stillstehen wird. Das heißt, von Betriebsbeginn am Mittwochmorgen um 3 Uhr bis Betriebsende in der Nacht auf Donnerstag, 12. April, werden in Heidelberg, aber auch in Mannheim und Ludwigshafen keine Busse und Straßenbahnen der rnv fahren. Auch die Schülerverkehre der rnv sowie die Linien, die durch Subunternehmer bedient werden, sind davon betroffen.
 
Die Stadt Heidelberg bittet alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Gewerbetreibenden, Besucherinnen und Besucher dringend, dies zu berücksichtigen und sich auf einen Tag ohne Bus- und Straßenbahnverkehr einzustellen.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zum Streik im öffentlichen Nahverkehr finden Sie im Internet unter www.rnv-online.de