Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

„Beat-Fieber zwischen Rhein und Neckar“

Buchvorstellung des Stadtarchivs am 17. November mit Live-Musik im „Karl“

Vier Männer mit Musikinstrumenten stehen am Neckar vor der Alten Brücke (Foto: Privatsammlung Straub)
Die Band „The Night Birds“ in den 1960er Jahren im strahlenden Sonnenschein vor der Kulisse des Heidelberger Schlosses (Foto: Privatsammlung Straub)

Rock’n‘Roll und Beat – das waren in den 1950er und 60er Jahren nicht bloß Musikrichtungen, sondern Ausdruck eines völlig neuen Lebensgefühls. In seinem neuen Buch „Beat-Fieber zwischen Rhein und Neckar“ hat Autor Wolf Dieter Straub nun einen Streifzug durch die Szene der Rock’n’Roll- und Beat-Bands rund um den Raum Mannheim-Heidelberg gewagt. Das Buch ist als Sonderveröffentlichung des Stadtarchivs im Verlag Regionalkultur erschienen. Am Samstag, 17. November 2018, wird es ab 19.30 Uhr in der Musikkneipe „Karl“, Lauerstraße 7-9, mit Live-Musik präsentiert. Interessierte sind herzlich willkommen. Buchautor Wolf Dieter Straub, Kulturbürgermeister Dr. Joachim Gerner, Verleger Reiner Schmidt und Herausgeber Dr. Peter Blum stehen auf der Bühne – und mit ihnen Protagonistinnen und Protagonisten von einst und jetzt.

„Der Beat begeisterte und ich behaupte, begeistert noch immer mehr als nur eine Generation von Wirtschaftswunderkindern. Er ist Teil der eigenen Geschichte von Künstlern, Bands und den Menschen in Heidelberg wie der Region. Der anhaltenden Faszination dieser Musikrichtung können sich auch Jahrzehnte später nur wenige entziehen“, ist Stadtarchiv-Direktor Dr. Peter Blum überzeugt.

Anfang der 1960er Jahre starteten die Beatles im Hamburger Club „Indra“ und später dem legendären „Star-Club“ ihre Weltkarriere. Auch im Rhein-Neckar-Raum entstanden die ersten Musikkeller, anfangs als „Jazzkeller“ wie beispielsweise das „Cave“ in Heidelberg. Ab Mitte der 1950er Jahre entwickelte sich hier eine reiche heimische Musikszene, begünstigt durch amerikanische Clubs und GIs. Enorm schnell schossen Rock’n’Roll- und später Beatbands wie Pilze entlang des Neckars aus dem Boden. Viele nur für kurze Zeit. Nicht wenige dieser Gruppen prägten das Musikgeschehen über viele Jahre hinweg. Für manchen Musiker war es gar der Start in eine Karriere.

Auf 144 Seiten erzählt Wolf Dieter Straub die Geschichte des Beat-Fiebers in der Region und porträtiert die „Local Heroes“ von damals. Mit atmosphärisch dichten Geschichten und Bildern, Autogrammkarten, Plakaten und Plattencovern gelingt der Sprung zurück in diese legendäre Zeit.

Wolf Dieter Straub: „Beat-Fieber zwischen Rhein und Neckar. Ein Streifzug durch die Szene der Rock'n'Roll- und Beat-Bands der 1960er Jahre im Raum Heidelberg-Mannheim“, Schriftenreihe des Stadtarchivs Heidelberg, Sonderveröffentlichung 23. Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2019. 17,90 Euro.
 

Foto zum Download