Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

BIWAQ-Messe am 21. September für Arbeitssuchende – mit Impfaktion

Das Projekt BIWAQ (Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier) in Rohrbach-Hasenleiser macht Arbeitssuchende ab 27 Jahren fit für den Arbeitsmarkt. Die BIWAQ-Messe am Dienstag, 21. September 2021, von 10 bis 14 Uhr bietet dafür Berufsberatungen vor Ort an. Die Messe, die sich an Arbeitssuchende aus ganz Heidelberg richtet, findet im Mehrgenerationenhaus in Rohrbach, Heinrich-Fuchs-Straße 85, statt. Für den Besuch ist ein 3G-Nachweis (Geimpft, Getestet, Genesen) erforderlich. Zusätzlich gibt es während der Messe ein Impfangebot. Weitere Informationen zum BIWAQ-Projekt sind online unter www.heidelberg.de/biwaq4 zu finden.

„Das BIWAQ-Projekt im Hasenleiser hilft Arbeitssuchenden und bringt sie mit lokalen Betrieben zusammen. Ich lade alle Interessierte herzlich ein, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen, sich auf der Messe umzuschauen und Teil des BIWAQ-Projektes zu werden. Nutzen Sie bei dieser Gelegenheit auch das unkomplizierte Impfangebot, das wir zeitgleich zur Messe anbieten“, sagt Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck.

Die Messe bietet Berufsberatungen für Arbeitssuchende und die Gelegenheit, mit Projektteilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Bürgermeisterin Stefanie Jansen wird die Veranstaltung eröffnen. Anschließend stellen sich die Projektpartner von habito e.V., dem Caritasverband und den Heidelberger Diensten vor. Zusätzlich gibt es viele weitere kostenfreie Angebote, wie Bewerbungsfotos, Fahrradcheck oder Stromsparberatungen. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Heidelberger Band neomore. Das kostenfreie Essenangebot haben Teilnehmende des Projekts BIWAQ-Catering zubereitet.

Impfungen von 9.30 bis 14 Uhr im Mehrgenerationenhaus Rohrbach

Zeitgleich zur Messe gibt es ein Impfangebot. Die Impfungen finden von 9.30 bis 14 Uhr im Mehrgenerationenhaus Rohrbach statt. Erwachsene können zwischen den Impfstoffen von Biontech oder Johnsohn & Johnson wählen. Die Biontech-Zweitimpfung muss anschließend bei einem niedergelassenen Arzt oder einer niedergelassenen Ärztin erfolgen. Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren benötigen für eine Impfung mit Biontech eine formlose Einverständniserklärung der Eltern. Bei 12- bis 15-Jährigen erfolgt eine Impfung nur in Anwesenheit der Eltern. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass), die Versichertenkarte und – falls vorhanden – der Impfpass.