Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

35 Bewerbungen für den Migrationsbeirat der Stadt Heidelberg

Eine Auswahlkommission prüft nun die Bewerbungen –Gemeinderat beruft die Mitglieder im Juli 2019

Der neue Migrationsbeirat ruft großes Interesse hervor: Bei der Stadt Heidelberg sind bis zur Frist am 15. März 2019 insgesamt 35 Bewerbungen von Menschen aus 17 Herkunftsländern eingegangen, davon entsprechen 34 Bewerbungen den Zulassungskriterien. Der Gemeinderat wird die Mitglieder im Juli 2019 berufen. Das neue Gremium nimmt seine Arbeit nach der Sommerpause auf.

Unter dem Motto „Sie sind Heidelberg – Engagieren Sie sich im Migrationsbeirat!“ hatte die Stadt Heidelberg im Januar 2019 die Bewerbungsphase gestartet. Für das Gremium sucht die Stadt Menschen mit Migrationserfahrung, die über Erfahrungen und Sachkompetenz in örtlicher Integrationsarbeit verfügen. Der Migrationsbeirat versteht sich als sachverständiges Gremium zur Beratung des Gemeinderates zu integrationspolitischen Themen, das aber auch eigene Akzente setzen kann. Das Gremium ist Sprachrohr der in Heidelberg lebenden Migrantinnen und Migranten.

Eine Auswahlkommission prüft nun die Bewerbungen. Die Kommission soll dafür Sorge tragen, dass der Migrationsrat in seiner Zusammensetzung möglichst viele Themenbereiche abdeckt und die in Heidelberg vertretenen Nationalitäten und Communities repräsentiert. Ebenso wird grundsätzlich eine Geschlechterparität angestrebt.

Die Mitgliederzahl des zukünftigen Migrationsbeirates soll vorab nicht festgelegt werden. Sie wird sich aus der Anzahl und Qualität eingehender Bewerbungen ergeben. Eine Berufung von maximal 15 ordentlichen Mitgliedern sowie Nachrückern wird angestrebt. Wie bisher sollen dem Gremium neben den berufenen Mitgliedern als beratende Mitglieder der Oberbürgermeister oder dessen Vertretung, eine leitende Person aus dem Interkulturellen Zentrum sowie fünf Mitglieder des Gemeinderates angehören.

Infos zum Migrationsbeirat