Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Magische Tiere, Druckwerkstätten und Poetry Slam

Heidelberger Literaturtage bieten im Mai Programm für die ganze Familie und kostenfreie Schulveranstaltungen

Literatur live erleben können die Besucherinnen und Besucher der Heidelberger Literaturtage vom 15. bis 19. Mai 2019 im historischen Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz. Das Festival feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Nicht nur das erwachsene Lesepublikum kommt hier auf seine Kosten. Das Kinder- und Jugendprogramm ist umfangreich wie nie zuvor. Für die kostenfreien Veranstaltungen können sich Schulklassen jetzt anmelden. Für die „Bestseller“-Autorinnen und Autoren Kirsten Boie, Jochen Till und Margit Auer gibt’s Karten im Vorverkauf.

Eine Gruppe von Erwachsenen und Kindern sitzen in Stuhlreihen und hören einem mann zu, der vorne steht. (Foto: Eichholtz)
Spielerisch Literatur kennenlernen können Kinder und Jugendliche bei den diesjährigen Literaturtagen im Spiegelzelt und drumherum auf dem Universitätsplatz. (Foto: Eichholtz)

Seit 2017 wurde das Kinder- und Jugendprogramm der Heidelberger Literaturtage sukzessive ausgebaut. Mit rund 16 Einzelveranstaltungen für Lesepublikum von sechs bis 18 Jahren macht es nun etwa ein Drittel des Gesamtprogramms aus – als kostenfreie Schulveranstaltungen an Vormittagen unter der Woche und als Familienprogramm am Wochenende. Neben den Schulveranstaltungen sind viele weitere Angebote kostenfrei und durchgängig zugänglich, das „Lesewohnzimmer“ von „StadtLesen“ mit seinen Sitzsäcken und Hängematten bietet in den Büchertürmen auch zahlreiche aktuelle Kinderliteratur zum Schmökern auf dem Universitätsplatz.

Kostenfreie Schulveranstaltungen

Am Donnerstags- und Freitagvormittag laden die Heidelberger Literaturtage Schulklassen kostenfrei zu einem Besuch der Lesungen und Workshops ein.

  • Für Grundschulklassen eignet sich die Veranstaltung „Viele Grüße, Deine Giraffe“ mit Illustrator Jörg Mühle am Freitag, 17. Mai 2019, um 9.30 Uhr. Die Lesescouts der Waldparkschule haben für die Kinder der 2. und 3. Klassen eines ihrer Lieblingsbücher ausgesucht und freuen sich darauf, Künstler und Buch persönlich vorzustellen. Der fabelhafte kleine Briefroman von Megumi Iwasa erhielt 2018 den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie „Kinderbuch“.
  • Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe können am Donnerstag, 16. Mai 2019, um 11 Uhr bei der Lesung „Eine Träne. Ein Lächeln: Meine Kindheit in Damaskus“ auf Arabisch und Deutsch mit anschließendem Workshop mit der jungen Autorin Luna Al-Mousli ins Gespräch kommen.
  • Ein „School Poetry Slam“ mit zusätzlich zum Teil kostenfrei buchbaren Anschlussworkshop führt Schulklassen ab der 9. Jahrgangsstufe am Donnerstag, 16. Mai 2019, um 9.30 Uhr in die Kunst der „Spoken-Word-Poetry“ ein. Ebenfalls an diese Altersgruppe richtet sich die zweiteilige interdisziplinäre Veranstaltung mit Drehbuchautor Nils Mohl, dessen filmische Umsetzung von „Es war einmal Indianerland“ zunächst im Karlstorkino angeschaut werden kann. Am Freitag, 16. Mai 2019 um 11 Uhr gibt Nils Mohl dann im Spiegelzelt Einblicke in die Kunst des Drehbuchschreibens und spricht mit den Schülerinnen und Schülern über die filmische Umsetzung dieser mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichneten „Coming-Of-Age-Geschichte“.

Anmeldung für Schulklassen

Die Schulveranstaltungen sind kostenfrei. Eine Reservierung per E-Mail an literaturtage@heidelberg.de ist jedoch erforderlich. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06221 5033020.

Kinderliteraturfest auf dem Universitätsplatz: Familienprogramm am Wochenende

Am Festivalwochenende, 18. und 19.Mai, halten weitere Stars der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur Einzug ins Spiegelzelt:

  • Kinderbuchautorin Margit Auer und Illustratorin Nina Dulleck, Macherinnen des Kinderbuchhits „Die Schule der Magischen Tiere“, sind im Doppelpack zu erleben. Sie präsentieren dem jungen Heidelberger Publikum exklusiv Auszüge aus ihrem neuesten Buch der Reihe: „Die Schule der Magischen Tiere – endlich Ferien (Teil 4)“ am Samstag, 18. Mai, um 11 Uhr. Dazu gibt es einen exklusiven Zeichenworkshop von Nina Dulleck.
  • Am Sonntag, 19. Mai, um 11 Uhr liest die renommierte Autorin Kirsten Boie aus ihrem im Februar 2019 erschienenen Buch „Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte“. Boie wurde 2007 für ihr umfangreiches Gesamtwerk von über hundert Büchern mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendbuchpreises ausgezeichnet.
  • Für Jugendliche ab 9 Jahren halten die Heidelberger Literaturtage einen besonderen literarischen Höllentrip bereit: Auf witzige und freche Weise nimmt sie der Kinder- und Jugendbuchautor Jochen Till am Sonntag, 19. Mai, um 12.30 Uhr mit in die Welt von „Luzifer Junior – Zu gut für die Hölle“.

Im Ambiente von „StadtLesen“, dem Outdoor Lesewohnzimmer der Literaturtage, und mit kulinarischer Versorgung rund um das Spiegelzelt können Familien ein wunderbares Maiwochenende auf dem Universitätsplatz genießen. Neben dem obligatorischen „Kinderschminken“ lassen vielfältige interaktive Mitmachaktionen garantiert keine Langeweile aufkommen: Die Buchkinder Leipzig e.V. bringen ihre mobile Druckwerkstatt nach Heidelberg, so dass die jungen Leserinnen und Leser ihre eigenen Werke entstehen lassen können. Der Bücherbus der Stadtbücherei Heidelberg wird zudem am Samstag vor Ort sein.

Wer versuchen möchte, sich einmal in Gebärdensprache auszudrücken, kann am Samstag, 18. Mai um 16.30 Uhr (für Kinder von 6 bis 9 Jahren) und um 17 Uhr (für alle ab 10 Jahren) am kostenfreien Workshop mit Gebärdensprachpoet Jürgen Endress teilnehmen. Die Veranstaltung wird für Hörende von Gebärdendolmetschern übersetzt.

In einem weiteren kostenfreien Druckworkshop mit Elisa Kuzio am Sonntag, 19. Mai, um 13 Uhr können Kinder von 6 bis 9 Jahren in der nahegelegenen Buchhandlung „Murkelei“ mithilfe der Monotypie-Technik faszinierende Krabbeltiere aufs Papier bringen (Anmeldung: info@buchhandlung-murkelei.de; Telefon 06221 7282020).

Barrierefreiheit

Alle Veranstaltungen im Spiegelzelt sind barrierefrei. Eine Hörunterstützungsanlage und ein
rollstuhlgerechter Zugang zum Spiegelzelt sind vorhanden.

Karten für das Wochenendprogramm

Das ausführliche Programm und Karten für die Literaturtage gibt es in vielen Heidelberger Buchhandlungen und online unter www.heidelberger-literaturtage.de.

Förderer und Partner

Die Heidelberger Literaturtage der UNESCO City of Literature Heidelberg ermöglichen viele engagierte Förderer und Partner: Klaus Tschira Stiftung, Stadtwerke Heidelberg, Sparkasse Heidelberg, Heidelberger Volksbank, Land BW, Lotto BW, Ritter Sport.

Foto zum Download