Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Abwechslung garantiert: Neuer Skate-Park bietet steile Rampen, viele Kurven und Hürden-Elemente

Anlage für Kinder und Jugendliche in Wieblingen eröffnet

Ein Junge skatet, während Bürgermeister Erichson zusammen mit anderen oben an der Rampe steht. (Foto: Rothe)
Schon beim Pressetermin mit Bürgermeister Wolfgang Erichson (4. v. r.) zur Eröffnung haben viele Kinder und Jugendliche die neue Anlage begeistert angenommen. (Foto: Rothe)

In Heidelberg-Wieblingen gibt es mit der neuen Skate-Anlage nördlich des Sportzentrums West ein weiteres Sport- und Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche. Die Anlage ist sowohl für erfahrene Skaterinnen und Skater, aber auch für Einsteiger aller Altersgruppen geeignet. Die Jugendlichen des Stadtteils waren an der Gestaltung beteiligt: In Workshops mit dem Team des Skateanlagen-Planers „Yamato Living Ramps GmbH“ konnten sie im Jahr 2017 die Ideen mitskizzieren. 

Bürgermeister Wolfgang Erichson eröffnete die Skate-Anlage am Donnerstag, 29. November 2018, gemeinsam mit den Wieblinger Kinderbeauftragten sowie Vertreterinnen und Vertretern des städtischen Landschafts- und Forstamtes. 

Spaßfaktor: hoch

Die Skate-Anlage bietet auf rund 500 Quadratmetern nicht nur einfach aufgestellte Rampen, sondern einen aufwändigen und kreativen Farbbeton-Park. Der Spaßfaktor ist hoch, und sportliche Herausforderungen sind garantiert. Zahlreiche Rampen, Kurven-Passagen, Geländer und Hürden-Elemente sorgen für ein abwechslungsreiches Abenteuer. 

Die Anlage steht auf einer ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche, die der Stadt Heidelberg gehört. Die Initiative für den Skatepark hatten die Kinderbeauftragten aus Wieblingen ergriffen. Insgesamt kostet die Anlage 150.000 Euro. 

Foto zum Download