Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Behördenwegweiser
Logo www.service-bw.de - Ihre Verwaltung im Netz

Die Inhalte auf diesen Seiten stammen vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg und werden automatisch synchronisiert.

Aufgrund technischer Umstellungen im Verantwortungsbereich des Innenministeriums ist die Funktionalität dieser Seiten derzeit beeinträchtigt. Das Innenministerium arbeitet an einer Lösung. Wir bitten um Verständnis.

Behördenwegweiser

Jugendhilfeplanung und Grundsatzaufgaben

Beschreibung

Jugendhilfeplanung

Das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) verfolgt das Ziel der Schaffung von Chancengerechtigkeit für Kinder und deren Familien. Es ist die Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe bei der Verwirklichung des Rechts auf Förderung der Entwicklung und Erziehung eines jeden jungen Menschen beizutragen, Kinder und Jugendliche vor Gefahren zu schützen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien zu schaffen und gleichzeitig Eltern bei der Pflege und Erziehung zu unterstützen (vgl. § 1 SGB VIII). Hierzu hält das SGB VIII eine bedeutsame Anzahl von Leistungen vor. Die wirtschaftliche und soziale Entwicklung sowie das gesellschaftliche Bewusstsein sind Einflussfaktoren für die Ausgestaltung des SGB VIII. Somit wird die Gestaltung dynamisch und erfordert immer wieder prozesshaft, die sozialen Verhältnisse in den Blick zu nehmen und neu zu planen und zu regeln. In § 79 SGB VIII ist die Gewährleistungsverpflichtung sowie die Gesamtverantwortung einschließlich der Planungsverantwortung für die Jugendhilfe geregelt. § 80 SGB VIII verpflichtet den öffentlichen Träger der Jugendhilfe zur Jugendhilfeplanung.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben des SGB VIII muss die Jugendhilfeplanung den Bestand an Angeboten und Diensten der Jugendhilfe feststellen, den Bedarf unter Berücksichtigung von Wünschen und Bedürfnissen der Zielgruppe ermitteln sowie die Maßnahmenplanung durchführen und fortschreiben.

 

Koordinierungsstelle Frühe Hilfen und Kinderschutz

Das zum 01.01.2012 in Kraft getretene Bundeskinderschutzgesetz verpflichtet die kommunalen Träger, die verbindliche Zusammenarbeit im Kinderschutz als Netzwerk zu organisieren (§3 Abs. 1 KKG) Weiterer Kernauftrag ist „die Vorhaltung eines möglichst frühzeitigen, koordinierten und multiprofessionellen Angebotes im Hinblick auf die Entwicklung von Kindern vor allem in den ersten Lebensjahren für Mütter und Väter sowie schwangere Frauen und werdende Väter (Frühe Hilfen).“ (§ 1 Abs. 4 KKG, BKiSchG).

Aufgaben

  • Jugendhilfeplanung und Grundsatzaufgaben
    • Berichterstattung/Darstellung des aktuellen Bestandes
    • Bedarfsplanung
    • Maßnahmen-Planung
    • Verwaltung von Spendenmitteln
    • Gewährung von Zuwendungen/Zuschüssen der Abteilung Soziale Dienste
    • Verhandlung von Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit den örtlichen Trägern der Jugendhilfe
    • Datenverwaltung/Statistik
  • Koordinierungsstelle Frühe Hilfen und Kinderschutz
    • Planung und Steuerung der Netzwerkarbeit „Frühe Hilfen und Kinderschutz“
    • Begleitung und Förderung von Projekten und Maßnahmen zum Ausbau von präventiven Maßnahmen des Kinderschutzes und der Frühen Hilfen

Hausanschrift

Friedrich-Ebert-Platz 3
69117 Heidelberg
Zur elektronischen Fahrplanauskunft

Postanschrift

Postfach 10 55 20
69045 Heidelberg

Kontakt

Telefon 06221 58-31010 und 58-31520
Fax 06221 58-48510

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit Oder nach Terminvereinbarung. Bitte beachten: Für Beurkundungen nach § 59 Sozialgesetzbuch VIII, insbesondere Vaterschaftsanerkennungen und gemeinsame Sorgeerklärungen, bei denen ein Dolmetscher erforderlich ist, ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Dienstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Persönlicher Kontakt

Herr Maik Mühlbach

Abteilungsleiter

Telefon 06221 58-38090
Raum 2.18
Aufgaben

Jugendhilfeplanung, Grundsatzaufgaben

Frau Yasmin Weirich
Telefon 06221 58-31415
Raum 2.18
Aufgaben

Jugendhilfeplanung, Grundsatzaufgaben, Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit den örlichen Trägern der Jugendhilfe

Frau Doris Fischer
Telefon 06221 58-37240
Raum 2.10a
Aufgaben

Koordination Frühe Hilfen und Kinderschutz

Übergeordnete Dienststellen

Kinder- und Jugendamt