Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Verfahrensbeschreibung
Logo www.service-bw.de - Ihre Verwaltung im Netz

Die Inhalte auf diesen Seiten stammen vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg und werden automatisch synchronisiert.

Aufgrund technischer Umstellungen im Verantwortungsbereich des Innenministeriums ist die Funktionalität dieser Seiten derzeit beeinträchtigt. Das Innenministerium arbeitet an einer Lösung. Wir bitten um Verständnis.

Sie wollen ein Gewerbe anmelden oder haben eine Frage zum Kindergeld oder Ihrer Rente? Hier finden Sie die passenden Informationen.

Leistungen

Wechselkennzeichen

Durch eine Änderung der Fahrzeugzulassungsverordnung in Deutschland können seit 1. Juli 2012 Wechselkennzeichen ausgegeben werden. Ein Wechselkennzeichen kann für zwei Fahrzeuge zugeteilt werden, es darf jedoch immer nur an einem dieser Fahrzeuge geführt werden.

Voraussetzung ist, dass die Fahrzeuge in die gleiche Fahrzeugklasse fallen und Kennzeichen gleicher Abmessungen und Anzahl an den Fahrzeugen verwendet werden können.

Ziele der Einführung sind:

  • Flexiblere Nutzung mehrerer Fahrzeuge einer Klasse, beispielsweise Personenkraftwagen, Wohnmobile, Oldtimer,
  • Anreiz zum Kauf eines Zweitfahrzeugs, zum Beispiel eines umweltfreundlichen, sparsamen Autos zur innerstädtischen Nutzung,
  • Anreiz für Elektromobilität,

Die bestehenden Möglichkeiten der Zulassung mehrerer Fahrzeuge wie etwa Saisonkennzeichen werden sinnvoll ergänzt.

Möglich ist das Wechselkennzeichen für:

  • Klasse M1: Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz
  • Klasse L: Krafträder, vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge und vierrädrige Kraftfahrzeuge bis 550 Kilogramm
  • Leermasse, ohne Masse der Batterien bei Elektrofahrzeugen und maximaler
  • Nutzleistung bis 15 Kilowatt
  • Klasse O1: Anhänger bis 750 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse

Es ist nicht möglich, ein Wechselkennzeichen für einen Personenkraftwagen und ein Motorrad zu verwenden oder mehr als zwei Fahrzeuge auf ein Wechselkennzeichen zuzulassen.

Ausgeschlossen vom Wechselkennzeichen sind zudem Zulassungen mit Saison-, Kurzzeit-, Ausfuhr- und Roter Kennzeichen. Fahrzeuge mit „H-Kennzeichen“ sind hingegen für das Wechselkennzeichen zugelassen.

Das Kennzeichen setzt sich zusammen aus einem gemeinsamen Kennzeichenteil und einem kurzen fahrzeugbezogenen Kennzeichenteil, das am jeweiligen Fahrzeug montiert bleibt und die letzte Ziffer des amtlichen Kennzeichens darstellt (z.B. HD-X9112). Ein Fahrzeug, für das ein Wechselkennzeichen zugeteilt ist, darf nur dann im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden, wenn an ihm das Wechselkennzeichen vollständig mit dem gemeinsamen Kennzeichenteil und seinem fahrzeugbezogenen Teil angebracht ist.

Soll nur eines der beiden Fahrzeuge abgemeldet werden muss nur der fahrzeugbezogene Teil (mit der Siegelplakette) vorgelegt werden. Sollen beide Fahrzeuge oder nur das eine verbliebene Fahrzeug abgemeldet werden, müssen dazu sowohl der gemeinsame als auch der fahrzeugbezogene Teil vorliegen.

Zuständige Stelle

Die Zuteilung von Wechselkennzeichen erfolgt nur bei der Kraftfahrzeug-Zulassungs- und Führerscheinstelle in der Pleikartsförster Straße 116 (ADAC-Gebäude), 69124 Heidelberg. Für Rückfragen stehen die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Telefon 06221 58-43700 gerne zur Verfügung.

Leistungsdetails

Kosten

Bei der Zuteilung eines Wechselkennzeichens entstehen zu den üblichen Zulassungskosten zusätzlich sechs Euro Verwaltungsgebühren. Zum Nachweis des vorläufigen Versicherungsschutzes müssen die entsprechenden Versicherungsbestätigungen je Fahrzeug vorgelegt werden.

Freigabevermerk

Stadt Heidelberg 02.07.2012