Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Informationen zum Coronavirus der Kalenderwoche 41

Angesichts steigender Infektionszahlen hat die baden-württembergische Landesregierung am Dienstag, 6. Oktober, die zweite Pandemiestufe ausgerufen. Zuvor war der landesweite Wert für die 7-Tages-Inzidenz auf 16,4/100.000 Einwohner gestiegen – und lag damit drei Tage in Folge über 15/100.000 Einwohner. Heidelberg bewegt sich mit einer 7-Tage-Inzidenz von 18,1 (Stand 7. Oktober) im Bereich des landesweiten Durchschnitts.

Die Ausrufung der zweiten Pandemiestufe bedeutet konkret:

  • Appell an die Bürgerinnen und Bürger, die AHA-Regeln (Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske tragen) zu beachten,
  • Verschärfte Kontrollen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und in Einkaufsstätten
  • Verschärfte Kontrolle in Restaurants, Bars und Kneipen sowie in Hotels,
  • Verstärkte Kontrolle des Mindestabstands und der Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.

Die Stadt Heidelberg hat bereits gemeinsam mit der Polizei mehrfach Schwerpunktkontrollen im ÖPNV sowie in der Gastronomie durchgeführt und wird diesen Weg weitergehen. Die Stadt hat bislang in rund 860 Fällen Verwarnungs- und Bußgelder wegen Verstoßes gegen Corona-Verordnungen verhängt. In den letzten beiden Wochen war dabei eine leichte Zunahme hinsichtlich der Verfahren bei Verstoß gegen die Maskenpflicht festzustellen.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner bekräftigte: „Abstand halten, Hygieneregeln einhalten und Alltagsmaske tragen bleiben die wichtigsten Regeln, die jede Bürgerin und jeder Bürger beherzigen müssen. Es liegt an uns allen, dass es nicht zu weiteren Einschränkungen kommt. In Heidelberg funktioniert das bislang gut – wir haben ein gutes Lagebild. Dafür bedanke ich mich sehr bei allen Bürgerinnen und Bürgern!“

Planungen für Weihnachtsmarkt

Die Planungen für den Heidelberger Weihnachtsmarkt vom 23. November bis 22. Dezember 2020 gehen voran: Die Stadt und Heidelberg Marketing wollen die vorweihnachtliche Veranstaltung an mehreren Orten in der Altstadt ermöglichen. Voraussetzungen sind, dass die Corona-Verordnung des Landes und die Infektionszahlen die Veranstaltung zulassen. Heidelberg Marketing hat als Veranstalter ein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept aufgestellt. Unter anderem sollen Plätze in der Altstadt eingezäunt und das Besucheraufkommen so begrenzt werden.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Wir wollen gemeinsam mit Heidelberg Marketing den Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr ermöglichen – wenn auch nicht in gewohnter Form. Es ist besser, wir schaffen für die Bürgerinnen und Bürger im Freien unter sicheren Bedingungen Möglichkeiten zum Ausgehen, als dass sich zu viele Menschen in engen Innenräumen treffen. Wir müssen aber die Entwicklungen weiter beobachten. Denn maßgeblich ist für uns natürlich die Sicherheit aller Besucher und Beteiligten.“

Infektionsgeschehen an Schulen und Kitas

In den Heidelberger Schulen gab es seit Ende der Sommerferien fünf bestätigte Infektionen, in deren Folge teilweise Klassenverbände in Quarantäne mussten. In allen Fällen ist es bislang gelungen, die Infektionsketten zu unterbrechen, so dass es zu keinen größeren Ausbrüchen gekommen ist.

Zuletzt sind bestätigte Infektionen im Thadden-Gymnasium und in der Kurpfalz-Grundschule in Kirchheim aufgetreten. Beim Thadden-Gymnasium mussten 25 Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse in Quarantäne. An der Kurpfalz-Schule müssen nach einer bestätigten Infektion in der Nachmittagsbetreuung 18 Kinder einer 2. Klasse zu Hause bleiben.

An den städtischen Kindertagesstätten ist noch keine bestätigte Infektion aufgetreten, in deren Folge Quarantäne-Maßnahmen notwendig gewesen wären.

Infektionszahlen:

Gesamt *: 560
Aktive Fälle **: 29
7-Tage-Inzidenz ***: 18,1
Bereits genesen: 524
Verstorben: 7
Aktuelle Infektionszahlen (Stand 7. Oktober 2020), Quelle: Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis.
* Gesamtzahl aller bislang positiv getesteten Personen im Stadtgebiet Heidelberg
** Personen, die momentan positiv getestet sind und sich deshalb in Quarantäne befinden
*** Positiv getestete Personen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen