Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / 19.06.2020 Patrick-Henry-Village: Gemeinderat stimmt für dynamischen Masterplan von Stadt und IBA
Familie blickt auf See und dem dahinter liegenden PHV (Foto:

Patrick-Henry-Village: Gemeinderat stimmt für dynamischen Masterplan von Stadt und IBA

Der Gemeinderat hat den Weg für die Entwicklung von Patrick-Henry-Village zum 16. Heidelberger Stadtteil geebnet. Das Gremium beschloss in seiner Sitzung am 18. Juni den dynamischen Masterplan von Stadt und Internationaler Bauausstellung (IBA). Die ehemalige US-Wohnsiedlung westlich der Autobahn 5 wird demnach zu einem Zukunftsquartier, in dem mindestens 10.000 Menschen wohnen und 5.000 arbeiten sollen. Das Ankunftszentrum für Geflüchtete, welches das Land Baden-Württemberg aktuell noch im Herzen von PHV betreibt, wird auf das Gewann „Wolfsgärten“ im Stadtteil Wieblingen umziehen. Der Gemeinderat stimmte mehrheitlich für eine Verlagerung der Landeseinrichtung auf das rund acht Hektar große Areal am Autobahnkreuz Heidelberg.

Der Gemeinderat gab Stadt und IBA noch den Arbeitsauftrag mit, dass ein Konzept erstellt werden soll, wie anerkannte Flüchtlinge in dezentraler Anschlussunterbringung in PHV integriert werden können. Die Stadt soll dafür in Zusammenarbeit unter anderem mit dem Arbeitskreis Asyl, der Seebrücke und Ehrenamtlichen aus der Flüchtlingshilfe zusammenarbeiten. Außerdem fordert der Gemeinderat, dass bis 2023 auf einem Teil von PHV bezahlbare Wohnungen für rund 2.000 Menschen gebaut werden sollen. Hierbei solle eine Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GGH, dem Studierendenwerk, weiteren Baugenossenschaften und Wohnprojekten angestrebt werden. Weiterhin beschloss der Gemeinderat, dass ein Bereich westlich von PHV, der aktuell landwirtschaftlich genutzt wird, frühestens 2030 bebaut werden kann – und auch dann erst stufenweise und nur unter der Voraussetzung, dass es einen weiteren Bedarf an Wohnraum gibt.

Zur Pressemitteilung

www.iba.heidelberg.de
www.konversion.heidelberg.de
www.fluechtlinge.heidelberg.de