Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / 24.06. Erholungssuchende stören Tiere und Pflanzen am „Unteren Neckar“
Menschen auf der Wiese vor dem Neckarufer

Erholungssuchende stören Tiere und Pflanzen am „Unteren Neckar“

Nicht nur Biber, Eisvogel, Fischadler und Co. fühlen sich am und im Wieblinger Altneckar wohl, auch die Heidelberger Bevölkerung findet die ursprüngliche Flusslandschaft seit Jahren attraktiv. Die heißen Sommer der vergangenen Jahre und aktuell die Coronavirus-bedingten Einschränkungen haben den Besucherdruck weiter verstärkt.

Einige Besucherinnen und Besucher verletzen leider regelmäßig die Vorschriften, die in diesem Naturschutzgebiet gelten. Bedrohte Tier- und Pflanzenarten in diesem bislang ungestörten Lebensraum werden erheblich gestört und verdrängt.

Schwimmen ist nur an einem Flussabschnitt erlaubt

Das Naturschutzgebiet beginnt an dem Ufer der Insel, die der Wieblinger Neckarwiese gegenüberliegt. Nur im Kraftwerksauslauf ist das Schwimmen erlaubt – also in dem Flussabschnitt, der direkt an die Neckarwiese grenzt.

Die Stadt bittet die Bevölkerung, die Regeln auf den Informationstafeln im Naturschutzgebiet zu lesen und zu beachten.

Zur Pressemitteilung