Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Arbeiten / Wirtschaftsförderung / Digitales Wirtschaften / #DigitalesWirtschaften präsentiert

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Julia Heller
Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft
Haus der Wirtschaftsförderung, Heiliggeiststraße 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-30020

Zur Ämterseite

Teaserbild Newsletter Wirtschaftsförderung (Foto: Diemer)

Newsletter Wirtschaftsförderung
Der Newsletter der Wirtschaftsförderung Heidelberg informiert Sie über aktuelle Themen und Ereignisse rund um die Themen Wirtschaft und Wissenschaft.
Jetzt Anmelden

#DigitalesWirtschaften präsentiert

Im Rahmen des Projekts #DigitalesWirtschaften kommen wir mit zahlreichen interessanten Unternehmen zusammen. Einige davon haben wir in unserem Newsletter näher vorgestellt. Stöbern Sie hier in den Artikeln der vergangenen Ausgaben und lernen Sie Heidelberger Unternehmen kennen, die sich in der Digitalisierung engagieren.

Haben Sie Interesse, auch Teil dieser Serie zu werden? Melden Sie sich bei Julia Heller, Wirtschaftsförderung Heidelberg, E-Mail: Julia.Heller@heidelberg.de, 06221 58-30020.

Die Unternehmen

Aristechs Geschäftsführerin Dipl.-Math. Carolin Edler-Mende (Foto: Aristech).
Aristech setzt auf Sprachtechnologie
Wenn Sie in letzter Zeit in Österreich mit der Bahn unterwegs waren, kennen Sie bereits die Sprachtechnologie der Firma mit Sitz in der Kurfürsten-Anlage: Die Aristech GmbH bietet eine große Bandbreite an Sprachtechnologie an. Auch in der Schweiz sind demnächst alle Bahnen mit der Software aus Heidelberg ausgestattet.
Design Offices bietet das optimale Umfeld für innovative und kreatives Arbeiten (Foto: Design Offices GmbH)
Design Offices
Das 2018 eröffnete „Design Offices Heidelberg Colours“ gibt Unternehmen aus Heidelberg und der Region die Möglichkeit, moderne Räumlichkeiten flexibel zu buchen. Büroräume, Coworking Plätze sowie Konferenz- und Tagungsräume bis hin zu Eventflächen. Das ideale Umfeld für kreative und innovative Denkprozesse.
Können Roboter bald besser sehen als Menschen? (Foto: HD Vision Systems GmbH)
HD Vision Systems GmbH
Das Startup um Dr. Christoph Garbe entwickelt einen neuartigen 3D-Scanner, mit dem Roboter sogar genauer sehen sollen als Menschen. Die Besonderheit: Der "LumiScan" arbeitet nicht mit bisherigen Methoden, sondern mit einer neuartigen Lichtfeldtechnologie. Als Ausgründung des Interdisziplinären Zentrums für wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg hat die HD Vision Systems GmbH das Potential, den Markt umzukrempeln.
Die Philosophie der HDPnet GmbH: „Menschen mit Menschen“ (Foto: HDPnet).
HDPnet GmbH
Inspiriert von den Möglichkeiten der IT-Welt gründete Marc Hermann 1998 sein eigenes Unternehmen. Im Jahr 2018 begeht der Betrieb sein 20-jähriges Firmenjubiläum.