Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Datenschutzhinweis für die Sonderaktion zur Verteilung von Hygieneartikeln während der Corona-Pandemie

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
1.
Stadt Heidelberg, Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, Herr Marc Massoth,

Haus der Wirtschaftsförderung,
Heiliggeiststraße 12
69117 Heidelberg
wirtschaftsfoerderung@heidelberg.de
06221 58-30000 und -30001
Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten
2.
Claudia von Taschitzki
Rohrbacher Strasse 12
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 58-12580
E-Mail: datenschutz@heidelberg.de
Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
3.
E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Name des Ansprechpartners
Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen
4.
Zusammenstellung und Versand von Paketen mit Hygieneartikeln (z.B. Mundschutz) zur Unterstützung von Heidelberger Betrieben während der Corona-Pandemie. Übersendung von relevanten Informationen des Amtes für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft. 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und - soweit Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f  DSGVO gestützt wird – die berechtigten Interessen
5.
Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO – Einwilligung des Betroffenen
Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
6.
Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg
Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
7.
Bis zum Widerruf der Einwilligung.

2. Erforderlichkeit der Datenerhebung

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für den Versand von Paketen mit Hygieneartikeln (z.B. Mundschutz) erforderlich. Ohne diese Daten können die Hygieneartikel nicht versandt werden.
Zum Versand der Hygieneartikel und zur evtl. notwendigen Kontaktaufnahme vorab wird Ihre Geschäftsadresse, der Name eines Ansprechpartners sowie dessen E-Mail-Adresse und Telefonnummer benötigt, die Sie in die dafür vorgesehenen Felder eintragen können.

3. Einwilligungen des Betroffenen

Soweit der Verantwortliche personenbezogene Daten basierend auf einer Einwilligung verarbeitet, kann diese Einwilligung vom Betroffenen jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf berührt die bis zum Widerruf erfolgte Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nicht.

4. Rechte des Betroffenen

Der Betroffene hat nach der DSGVO folgende Rechte und Ansprüche gegen den Verantwortlichen:
- das Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
- das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
- das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
- das Recht auf Datenübertragung (Art. 20 DSGVO)-
- das Recht, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen (Art. 21 DSGVO)

5. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Der Betroffene hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO. Danach kann sich jede betroffene Person unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes beschweren, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Für den Verantwortlichen ist folgende Datenschutz-Aufsichtsbehörde zuständig:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstrasse 10a
70173 Stuttgart

poststelle@lfdi.bwl.de
0711 / 61 55 41 – 0

Online-Beschwerdeformular
 
Wir freuen uns aber auch über Ihre Kontaktaufnahme, in einem Gespräch lässt sich sicherlich vieles klären.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadt Heidelberg (11,6 KB)