Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Heidelberg unter den digital erfolgreichsten Städten

Heidelberg ist eine der zehn digital erfolgreichsten Städte Deutschlands. Zu diesem Ergebnis sind das Unternehmen Google und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) gekommen. Sie hatten in den zehn deutschen Postleitzahlengebieten jeweils eine Stadt ermittelt, in denen die ansässigen Unternehmen besonders stark auf das Internet als Wachstumsmotor setzen. Im Postleitzahlengebiet 6, zu dem auch Frankfurt und Wiesbaden gehören, ist demnach Heidelberg aktuell Spitzenreiter und bekam dafür den eTown Award verliehen.

Henrike Lewerenz, Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und Jürgen Fritz, Mitglied der Geschäftsführung von SAS Deutschland (v.l.n.r.) bei der Verleihung des eTown Awards 2014 (Foto: Rothe)
Henrike Lewerenz, Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und Jürgen Fritz, Mitglied der Geschäftsführung von SAS Deutschland (v.l.n.r.) bei der Verleihung des eTown Awards 2014 (Foto: Rothe)

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner freute sich über die Auszeichnung: „Das ist ein schöner Beweis dafür, dass die hier ansässigen Unternehmen die technischen Möglichkeiten unserer Zeit erfolgreich anwenden. Dazu gehört viel Innovationsfreude. Als Stadt setzen wir uns dafür ein, die Unternehmen vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Denn sie bereichern den Wirtschaftsstandort Heidelberg in mehrfacher Hinsicht: Sie sichern Arbeitsplätze, dienen als Impulsgeber und fördern das Wachstum und den Wohlstand unserer Stadt.“

​Erfolgsbeispiel SAS Deutschland​

Bei der offiziellen Verleihung des eTown Awards im Heidelberger Rathaus erklärte Jürgen Fritz, Mitglied der Geschäftsführung von SAS Deutschland, stellvertretend für die lokale Wirtschaft: „Das Internet ist auch für uns als Software-Unternehmen – mit einer Historie von 32 Jahren am Standort Heidelberg – ein entscheidender Erfolgsfaktor. Waren es früher strukturierte Daten, abgelegt in Datenbanken und Tabellenform, bringen das Internet und die sozialen Medien vermehrt unstrukturierte Daten wie Texte zutage. Alle diese Daten zu kombinieren, zu qualifizieren und zu analysieren bringt unseren Firmenkunden einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil: Ihre Entscheidungen und Strategien basieren auf dem Wissen des gesamten Unternehmens und des Internets.“

Aktivitäten der Wirtschaftsförderung​

Netzwerkveranstaltungen wie Branchentreffen, Wirtschaftsgespräche, Konferenzen und Sonderformate wie zum Beispiel ein IT-Business-Lunch gehören zu den Aktivitäten der Wirtschaftsförderung ebenso wie die Existenzgründerberatung. Mit Förderprogrammen und einer individuellen Betreuung durch eine Mittelstandslotsin engagiert sich die Stadt insbesondere für kleine und mittelständische  Unternehmen. Eine Kultur- und Kreativbeauftragte kümmert sich speziell um Heidelbergs Kreative. Im Zuge der Entwicklung der Konversionsflächen macht sich die Wirtschaftsförderung zudem für neue Räume für die IT-Wirtschaft stark.

Ermittlung der eTowns

Im Fokus des diesjährigen eTown Awards stand neben der Internetaffinität die Internationalisierung der deutschen Unternehmen. Dazu haben Google und das IW Köln den internationalen eTown-Index erstellt. Darin eingeflossen sind die Ergebnisse einer Unternehmensbefragung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln Consult (IW Consult). Das IW Consult ermittelte einerseits, wie stark deutsche Betriebe digitalisiert sind und welche Bedeutung das Internet für ihr internationales Geschäft hat.
 
Daneben wurden Nutzungszahlen von Googles Online-Marketing-Plattform AdWords ausgewertet. Werbetreibende können mittels Google AdWords Anzeigen schalten, die unter den Suchergebnissen von Google an prominenter Stelle erscheinen. Gemessen wurde das Wachstum des Online-Marketings deutscher Unternehmen im Ausland anhand von Klicks von Internetnutzern aus dem Ausland auf die Anzeigen der deutschen Unternehmen.

Internetaffinität gibt Hinweis auf Innovationsfreude​

Laut einer Studie des IW Köln und des Hightech-Verbands BITKOM sind Unternehmen, bei denen das Internet eine zentrale Rolle für die Geschäftsabläufe spielt, besonders innovationsfreudig. Sie hätten ihre Geschäftsmodelle in den letzten Jahren grundlegend transformiert, also eine ganze Reihe von Prozessinnovationen durchgeführt. Mit dem eTown Award wollen Google und das IW Köln Orte auszeichnen, in denen die Wirtschaft besonders internetaffin und innovativ ist.
 
„Das Internet bietet für Unternehmen in allen Teilen Deutschlands ein großes Erfolgspotenzial“, so Henrike Lewerenz, Google Deutschland, „Überall in Deutschland gibt es aber Städte, in denen die Wirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung schneller voranschreitet als anderswo. Auf diese Innovationsleuchttürme in allen deutschen Regionen möchten wir mit der Auszeichnung hinweisen. Wir freuen uns, dass wir in der Postleitzahlregion 6 der Stadt Heidelberg den diesjährigen eTown-Award überreichen können.“
 
Das IW Köln und Google haben den eTown Award in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen. Die Gewinner aus den übrigen Postleitzahlengebieten sind Cottbus, Berlin, Bremen, Salzgitter, Essen, Hamm, Karlsruhe, Augsburg und Coburg. Unterstützt wird die Initiative vom Deutschen Städte- und Gemeindebund.