Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

An Evening with Pippa Goldschmidt

Lesung und Gespräch in deutscher und englischer Sprache

Samstag, 18. Mai 2019 um 17 Uhr im Spiegelzelt auf dem Uniplatz

Die britische Autorin Pippa Goldschmidt, die 2018 erste Literatur-Stipendiatin der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e. V. und der UNESCO City of Literature Heidelberg war, liest aus ihren Essays, ihrem Erzählband und spricht über den Brexit.

Ticket-Button

Während ihres dreimonatigen Aufenthaltes im Kommandantenhaus Dilsberg durchstreifte sie die hiesigen Wälder. Es entstanden u. a. einige Essays, die insbesondere die Frage aufwerfen: „Wie es wohl sei, sich hier zu Hause zu fühlen?“

Erst kürzlich erwarb die Enkelin eines jüdisch-deutschen Großvaters auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Darüber berichtet die Autorin vor dem Hintergrund der Debatten und Umwälzungen des Brexits. Als Einwohnerin Edinburghs wird sie nicht nur dessen Bedeutung für die britische Identität im Allgemeinen, sondern auch der Schottischen im Besonderen in den Blick nehmen.

All diese Themen spiegeln sich in den gelesenen Auszügen ihres Erzählbands „Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen“ wider, der auf poetisch vielschichtige Weise von den Verflechtungen von Wissenschaft,
Familie, Genetik und Identität handeln.

Pippa Goldschmidt (Foto: privat)
Pippa Goldschmidt

Pippa Goldschmidt, in London geboren, in Edinburgh lebend, ist promovierte Astrophysikerin. Lyrik-, Prosa und Sachtext-Veröffentlichungen u. a. in der Scottish Review of Books, der New
York Times und im BBC Radio 4. Auf Deutsch liegt neben „Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen“ der Roman „Weiter
als der Himmel“ vor.

Science Fiction Poetry Night mit Pippa Goldschmidt, Russell Jones und Rachel Plummer am Samstag, 18. Mai, 23 Uhr