Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

Trinidad Gan, Geraldine Gutiérrez-Wienken, Martina Weber:

Wörterbücher des Lebens – Lyrik aus Granada

Freitag, 17. Mai 2019 um 16.15 Uhr im Spiegelzelt auf dem Uniplatz

Gedichte von Lyrikerinnen aus der UNESCO City of Literature Granada sind Anstoß für  eine Heidelberger Verlagsgründung. Podiumsgespräch und bilinguale Lesung mit Trinidad Gan, Geraldine Gutiérrez-Wienken und Martina Weber.

Am Anfang stand das Gedicht „Organischer Stoff“ von Trinidad Gan, das von Geraldine Gutiérrez-Wienken und Martina Weber für die Radiosendung „Poesía“ im Bermuda Funk übersetzt wurde. Über die Online-Plattform „Fixpoetry“ fand es Eingang in die 2017er Ausgabe des renommierten „Jahrbuch der Lyrik“, der bedeutendsten jährlichen Sammlung neuer Poesie in deutscher Sprache (Hg. von Christoph Buchwald und Ulrike Almut Sandig; Schöffling &
Co.).

Die in Heidelberg lebende Lyrikerin und Übersetzerin Geraldine Gutiérrez-Wienken hatte daraufhin die Idee, einen Lyrikband herauszugeben, die letztlich in dem Wunsch nach einem eigenen Verlag mit dem Schwerpunkt Lyrik aus Spanien und Lateinamerika kulminierte. „Wörterbücher | Diccionarios“ von der in der UNESCO City of Literature Granada lebenden Lyrikerin Trinidad Gan ist nun die erste Veröffentlichung ihrer Verlagsdependence „hochroth
Heidelberg“, der inzwischen der Band „Spiegel der Spione | Espejo de los espías“ von der ebenfalls in Granada wohnhaften Lyrikerin Ángeles Mora folgte.

Gan stellt »Wörterbücher« des Lebens aus nächster Nähe zusammen. Ob auf Europas Straßen, beim Betrachten eines zerbrochenen Spiegels oder der Anrufung eines Belastungszeugen: in ihren ganz in der Lyriktradition eines Luis Cernuda oder Federico García Lorca stehenden Gedichten, lodert die starke Flamme des Verlangens und der Wirklichkeit.

Trinidad Gan (Foto: Stadt Heidelberg)

Trinidad Gan, geb. 1960 in Granada, Spanien, studierte Hispanistik an der Universidad de Granada. Von ihr sind folgende Lyrikbände erschienen: „Las señas del pirata“ (Cuadernos del Vigía, 1999); „Fin de Fuga“ (Visor, 2008, XX. Premio de Poesía Ciudad de Cáceres); „Caja de fotos“ (Renacimiento, 2009, XII. Premio Surcos de poesía); „Papel ceniza“ (Valparaíso, 2014) und El tiempo es un león de montaña (Visor, 2018, XX. Premio Generación del 27). Im Herbst 2018 nahm sie am Austauschprojekt „Expedition Poesie“ der beiden UNESCO Cities of Literature Heidelberg und Granada teil.

Geraldine Gutiérrez-Wienken (Foto: Michael Wienken)

Geraldine Gutiérrez-Wienken, Lyrikerin, Übersetzerin und Verlegerin, promovierte in Deutscher Philologie an der Universität Heidelberg. Im Jahr 2018 gründete sie die Verlagsdependence „hochroth Heidelberg“ mit dem Schwerpunkt Lyrikübersetzungen aus dem Spanischen (Lateinamerika und Spanien) sowie zeitgenössische deutschsprachige Lyrik und Kurzprosa. Von ihr sind zuletzt erschienen: „Hilde Domin. Canciones para dar aliento“ (Llantén, 2018), mit Marcus Roloff: „Rafael Cadenas. Klagelieder im Gepäck. Gedichte“ (parasitenpresse, 2018); im Verlag „hochroth Heidelberg“ erschien in Zusammenarbeit mit Martina Weber 2019 von Trinidad Gan „Wörterbücher | Diccionarios“ sowie von Ángeles Mora: „Spiegel der Spione | Espejo de los espías“.

Martina Weber (Foto: Jörg Hentrich)

Martina Weber, Lyrikerin, Übersetzerin und Bloggerin auf manafonistas.de lebt in Frankfurt am Main. 2013 erschien im Leipziger Verlag poetenladen ihr Lyrikdebüt „erinnerungen an einen rohstoff“. Seit dem Jahr 2005 leitet sie die „Textwerkstatt II“ im Zentrum für junge Literatur in Darmstadt. In dritter Auflage erschien ihr Handbuch „Zwischen Handwerk und Inspiration. Lyrik schreiben und veröffentlichen“ im Uschtrin Verlag. Mit Geraldine Gutiérrez-Wienken übersetzte sie Gedichte aus Venezuela in: „poet nr. 21“ (poetenladen, 2016). Anfang 2020 wird ihr zweiter Gedichtband, im Verlag poetenladen erscheinen.