Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Digitale Literaturkarte Baden-Württemberg

Logo Literaturland Baden-Württemberg

Die UNESCO-Literaturstadt Heidelberg ist Modellstadt

Der deutsche Südwesten ist eine der reichsten Literaturlandschaften Europas. Das Deutsche Literaturarchiv Marbach (DLA) hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese in einer multimedial angelegten digitalen Landkarte sichtbar zu machen und mit dem lebendigen Kulturbetrieb Baden-Württembergs zusammenzuführen. Als erste Stadt, deren literarische Geschichte und Gegenwart in das Projekt einfließt, wurde Heidelberg vom Deutschen Literaturarchiv ausgewählt. In einer Kooperation zwischen dem Kulturamt der Stadt Heidelberg und der im DLA angesiedelten Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg (alim) entstand eine digitale Stadtkarte mit mehreren Hundert Einträgen und ausführlichen Hintergrundinformationen.

Zur Literaturkarte

Die Daten und Texte sind in der Karte durch Bilder, Audiodokumente und Filme angereichert. Nutzerinnen und Nutzer können gezielt nach bestimmten Autorinnen und Autoren, Orten, Regionen und Zeiträumen suchen. Themenfilter ermöglichen immer wieder neue Blickwinkel auf die Literaturlandschaft. Die Digitale Literaturkarte Baden-Württemberg ist ausdrücklich partizipativ angelegt. Weitere Kooperationen mit dem Kulturamt Nürtingen, dem Netzwerk Literatur in Oberschwaben, den Landratsämtern Breisgau-Hochschwarzwald und Heilbronn sowie den Universitäten in Konstanz und Tübingen sind bereits aktiv oder in Vorbereitung. Die Vervollständigung der Karte soll vorrangig durch solche Initiativen vor Ort erfolgen, angesiedelt in Landrats- und Kulturämtern, bei literarischen und historischen Vereinen, regionalen Initiativen. Das eröffnet neue Möglichkeiten einer landesweiten Teilhabe – auch und gerade im ländlichen Raum.

Hier geht es zur Hauptseite der Digitalen Literaturkarte Baden-Württemberg des Deutschen Literaturarchives Marbach.