Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Erneuerung der Ludolf-Krehl-Straße: Asphaltarbeiten im mittleren Straßenabschnitt von 8. bis 10. Juli

Seit Juli 2019 finden in der Ludolf-Krehl-Straße in Neuenheim umfangreiche Tierbauarbeiten für Strom, Gas, Wasser und den Kanal statt. Die Arbeiten im mittleren Straßenabschnitt zwischen den Hausnummern 15 und 31 sind nun so weit fortgeschritten, dass Asphaltarbeiten durchgeführt werden können: Diese finden vorbehaltlich der Witterung von Mittwoch, 8. Juli, ab 8 Uhr bis Freitag, 10. Juli 2020, gegen 12 Uhr statt. Die Ludolf-Krehl-Straße muss dafür im entsprechenden Abschnitt für den Verkehr voll gesperrt werden. Hierfür bittet die Stadt Heidelberg um Verständnis. Die Müllabfuhr wird auf Freitag, 10. Juli 2020, verschoben. Die Zufahrt für Feuerwehr und Rettungsdienst ist gewährleistet.

Gustav-Kirchhoff-Straße: halbseitige Sperrung im Einmündungsbereich

Im letzten Bauabschnitt zwischen der Hausnummer 15 in der Ludolf-Krehl-Straße und der Einmündung Gustav-Kirchhoff-Straße haben parallel zu den Tiefbauarbeiten im mittleren Straßenabschnitt bereits erste Vorarbeiten stattgefunden: Die Fahrbahn wurde gefräst und erste Hausanschlüsse wurden hergestellt. Ab Montag, 13. Juli 2020, werden die Vorarbeiten in diesem Bauabschnitt fortgesetzt. Aus diesem Grund muss der Bereich zwischen der Hausnummer 16 in der Ludolf-Krehl-Straße und der Einmündung Gustav-Kirchhoff-Straße bis voraussichtlich Mitte September 2020 halbseitig gesperrt werden. Mit Verkehrsbehinderungen ist aufgrund der beengten Straßenverhältnisse zu rechnen. Die Durchfahrt von der Gustav-Kirchhoff-Straße in die Ludolf-Krehl-Straße Richtung Hainsbachweg ist frei.

In der Zeit vom 3. bis 21. August 2020 ruht die Baustelle, damit die Stadtbetriebe Heidelberg und die Stadtwerke Heidelberg in dieser Zeit im Gehweg der Gustav-Kirchhoff-Straße Lehrrohre für schnelles Internet und Strom verlegen können.

Voraussichtliches Bauende der Gesamtmaßnahme ist Ende Oktober 2020 – ursprünglich geplant war Dezember 2020. Die Kosten betragen rund 2,25 Millionen Euro.

Straßenerneuerungsprogramm

Die Maßnahme ist Teil des Heidelberger Straßenerneuerungsprogramms. Darin sind Gelder ohne Bindung an konkrete Sanierungsmaßnahmen bereitgestellt. Auf diese Weise kann die Stadtverwaltung schnell und flexibel reagieren, wenn Dritte eine Baumaßnahme durchführen, und anschließend die betroffene Straße auf ganzer Breite instandsetzen. Im Doppelhaushalt 2019/2020 stehen für das Straßenerneuerungsprogramm insgesamt neun Millionen Euro bereit.

Ergänzend: www.heidelberg.de/baustellen