Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Klingenteichstraße: Neue Pfahl-Stützmauer wird 140 Meter lang und gründet in Sandstein

Erster Bauabschnitt wird im April 2021 abgeschlossen

Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck besucht die Bauarbeiten in der Klingenteichstraße. (Foto: Stadt HD)
Im ersten Abschnitt befinden sich die Bauarbeiten in der Klingenteichstraße, die Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck (2. von links) im Rahmen seiner Sommertour besuchte – April 2021 sollen sie abgeschlossen werden. (Foto: Stadt HD)

Die Bauarbeiten in der Klingenteichstraße haben einen besonderen Stellwert – aufgrund der Größenordnung des Projektes. Auf einer Länge von etwa 140 Metern wird seit Mai 2020 eine im Sandstein eingebundene Bohrpfahlwand errichtet. Dafür werden rund 1.400 Bohrpfahlmeter mit Einzellängen von sieben bis 15 Meter gebohrt, etwa 65 Tonnen Bewehrungsstahl und rund 430 Kubikmeter Beton verbaut. Die Stützwand soll verhindern, dass sich die Fahrbahn weiter absenkt. Nur so kann die Verkehrssicherheit der talseitigen Fahrbahn zwischen den Kehren Molkenkur und Tiergartenweg weiter gewährleistet werden. Gleichzeitig wird seit März 2020 daran gearbeitet, die Fahrbahn zwischen der Hausnummer 32 und der Kehre Molkenkur grundhaft zu erneuern. Bei seiner Baustellen-Sommertour 2020 hat Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck die Baustelle in der Klingenteichstraße besucht.

„Die Maßnahme ist dringend notwendig und daher auch Bestandteil des Heidelberger Straßenerneuerungsprogramms. Eine Untersuchung des Hangs im August 2019 hatte ergeben, dass die talseitige Böschung der Klingenteichstraße auf circa 140 Metern Länge nicht mehr standfest genug ist. Aus Verkehrssicherheitsgründen muss deshalb eine Stützmauer errichtet werden. Zudem ist die Klingenteichstraße zwischen Graimbergweg und Molkenkurweg in einem extrem schlechten baulichen Zustand und muss dringend erneuert werden“, sagte Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck.

Bauarbeiten des ersten Abschnitts liegen im Zeitplan

Derzeit befinden sich die Bauarbeiten im ersten Abschnitt. Diese liegen im Zeitplan und werden im April 2021 abgeschlossen. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt betragen voraussichtlich rund 2,6 Millionen Euro. Diese entfallen in etwa zur Hälfte auf die Sanierung der Fahrbahn und den Bau der Stützwand.

Die Klingenteichstraße zwischen Hausnummer 32 und Kehre Molkenkur ist noch bis April 2021 für den Verkehr voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden frühzeitig am Kreisel Gaiberg und in der Friedrich-Ebert-Anlage auf die Sperrung der Klingenteichstraße aufmerksam gemacht und großräumig umgeleitet. Die Umleitung führt über den Molkenkurweg, Schloss-Wolfsbrunnenweg und Graimbergweg.

Fahrbahn zwischen Nummer 32 und Einmündung Graimbergweg

Der zweite Bauabschnitt ab Hausnummer 32 bis zur Einmündung Graimbergweg soll in den kommenden Jahren umgesetzt werden. Dabei muss die Fahrbahn ebenfalls grundhaft erneuert werden. Auch diese Arbeiten können nur unter Ausschluss des Durchgangsverkehrs ausgeführt werden. Ein Termin für den Start dieser Bauarbeiten ist aufgrund der aktuellen Haushaltslage und der ungeklärten Finanzierung bislang offen.

Foto zum Download

Baustellen-Sommertour des Ersten Bürgermeisters
 
Informationen über die aktuellen Baustellen im Stadtgebiet finden Sie im Internet unter www.heidelberg.de/baustellen.