Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Carola de Wit wird ab 1. Januar neue Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg

Gustav Adolf Apfel gibt Aufgabe nach neun Jahren ab

Carola de Wit wird neue Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg: Sie löst zum 1. Januar 2022 Gustav Adolf Apfel ab, der die Aufgabe nach fast zehn Jahren aus persönlichen Gründen abgeben möchte. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 10. November 2021 einstimmig beschlossen. Die Amtszeit von Carola de Wit beträgt drei Jahre. Gustav Adolf Apfel hatte bereits vor Antritt seiner vierten Amtszeit im Juni 2021 angekündigt, sich nur solange weiterhin engagieren und einbringen zu wollen, bis für diese verantwortungsvolle Aufgabe eine geeignete Nachfolgerin oder ein geeigneter Nachfolger gefunden wird.

Carola de Wit war nach Abschluss der Staatsprüfung für den gehobenen Verwaltungsdienst 1979 an der Hochschule in Kehl für mehr als 40 Jahre bei der Stadtverwaltung Heidelberg tätig – auch in mehreren verantwortlichen Positionen, zuletzt seit 1998 beim damaligen Amt für öffentliche Ordnung beziehungsweise beim heutigen Bürger- und Ordnungsamt. Zum 31. März 2020 ist sie in den Ruhestand eingetreten. Carola de Wit verfügt über viel Verwaltungserfahrung, hat mehrere Aufgabenbereiche und Ämter kennengelernt und ist mit den Strukturen und Abläufen innerhalb der Verwaltung bestens vertraut. Gleichzeitig hat sie sich ein gutes Netzwerk – auch zu externen Partnerinnen und Partnern – aufgebaut. Sie hat in ihrer aktiven Zeit ausgeprägte methodische und – insbesondere auch im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern – Konfliktlösungskompetenzen sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten bewiesen, was für die Tätigkeit als Bürgerbeauftragte außerordentlich wertvoll ist. Sowohl aufgrund ihres vielfältigen beruflichen Werdegangs als auch ihrer hohen persönlichen und sozialen Kompetenz ist die sensible Aufgabe als Bürgerbeauftragte bei Carola de Wit in besten Händen.

Als neutrale Vermittlerin direkte Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger

Die Bürgerbeauftragte wird vom Gemeinderat für die Dauer von drei Jahren gewählt. Sie ist ehrenamtlich ohne Vergütung tätig und von der Stadtverwaltung völlig unabhängig. In ihrer Funktion als neutrale Vermittlerin ist die Bürgerbeauftragte direkte Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger, die bei Unklarheiten oder Konflikten mit der Stadtverwaltung Unterstützung benötigen. Sie schließt Informationslücken, stellt Kontakte her und wirkt auf eine einvernehmliche Konfliktlösung hin. Seit 1991 haben Heidelbergs Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit ihren Angelegenheiten an die Bürgerbeauftragten zu wenden. Rund 4.000 Menschen haben dieses Angebot seither genutzt.

Gustav Adolf Apfel hat seine Tätigkeit als Bürgerbeauftragter am 1. Juni 2012 aufgenommen. Er leitete bis Ende 1999 die Abteilung Sozialamt und war stellvertretender Leiter des Amtes für Soziale Angelegenheiten und Altenarbeit der Stadt Heidelberg. Mehr als 20 Jahre war Apfel als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Mannheim tätig und engagierte sich außerdem bei der Arbeiterwohlfahrt im Bereich der Sozialberatung. Für dieses Engagement wurde er im Jahr 2010 mit der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg ausgezeichnet.

Sprechzeiten des Bürgerbeauftragten

Das Büro des Bürgerbeauftragten ist bis Jahresende mittwochs von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Eine persönliche Sprechstunde findet immer mittwochs von 9 bis 14 Uhr statt. Termine können im Vorfeld vereinbart werden. Das Büro ist per Telefon unter 06221 58-10260 und per E-Mail an buergerbeauftragter@heidelberg.de zu erreichen. Außerhalb der Öffnungszeiten besteht die Möglichkeit, auf den Anrufbeantworter zu sprechen.

Ab dem 1. Januar 2022 wird das Büro der neuen Bürgerbeauftragten Carola de Wit zu geänderten Öffnungszeiten zur Verfügung stehen: dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr.

Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg im Überblick

Als Bürgerbeauftragte der Stadt Heidelberg waren bislang tätig: Hannelore Zöller (1991-1997)
Jan-Pieter Baumann (1997-2001), Hans-Ulrich Tzschaschel (2002-2005), Roland Blatz (2006-2012) und Gustav Adolf Apfel (seit 2012).