Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Oberbürgermeister Prof. Würzner für Verdienste um deutsch-japanische Freundschaft ausgezeichnet

Japanisches Außenministerium würdigt langjähriges Engagement in der Städtepartnerschaft mit Kumamoto

Das japanische Außenministerium hat Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner für seine außergewöhnlichen Verdienste um die Förderung der freundschaftlichen Beziehungen und des gegenseitigen Verständnisses zwischen Japan und Deutschland ausgezeichnet. Bei einer Feier am Montagnachmittag, 12. November 2018, im Heidelberger Rathaus überreichte der japanische Generalkonsul in München, Tetsuya Kimura, die Verdienstauszeichnung „Foreign Minister‘s Commendations“ an Oberbürgermeister Prof. Würzner. Damit würdigt das Außenministerium das langjährige Engagement von Prof. Würzner unter anderem in der Städtepartnerschaft von Heidelberg mit der japanischen Stadt Kumamoto. Zudem pflegt Heidelberg seit vielen Jahren enge Kontakte zu den Städten Tokio, Kyoto und Osaka.  

Oberbürgermeister Eckart Würzner und der japanische Generalkonsul in München halten gemeinsam die Verdienstauszeichnung in Händen. (Foto: Rothe)
Der japanische Generalkonsul in München, Tetsuya Kimura (rechts), überreichte die Verdienstauszeichnung an Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. (Foto: Rothe)

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, diese Auszeichnung des japanischen Außenministeriums entgegen nehmen zu dürfen. Zugleich ist sie auch ein Ansporn, unsere über viele Jahrzehnte gewachsene Freundschaft mit unserer Partnerstadt Kumamoto und unseren Partnern in Kyoto, Osaka und Tokio weiter intensiv zu pflegen. Unsere Städtepartnerschaft lebt von den vielen gegenseitigen Besuchen, von Jugendaustauschen und Beziehungen in Sport, Kultur und Medizin. Auch der Austausch mit Kumamoto zur Entwicklung als Smart Cities ist enorm wertvoll – hier können beide Städte viel voneinander für die künftige Entwicklung lernen“, sagte Oberbürgermeister Prof. Würzner.  

Die Auszeichnungen „Foreign Minister‘s Commendations“ des japanischen Außenministeriums werden jährlich weltweit an Einzelpersonen und Gruppen mit herausragenden Leistungen in internationalen Bereichen verliehen. Mit ihnen wird der große Beitrag der Geehrten zur Förderung der Freundschaft mit Japan gewürdigt. An der Verleihung im Rathaus nahmen auch Vertreter von Institutionen und Vereinen teil, die aktiv und engagiert am lebendigen Austausch mit Kumamoto mitwirken: Heidelberger Gemeinderat, Heidelberger Freundeskreis Kumamoto e.V., Stadtjugendring Heidelberg e.V., Sportkreis Heidelberg e.V., Universität Heidelberg und Deutsch-Japanische Gesellschaft Rhein-Neckar.  

„Diese Auszeichnung ist das Ergebnis der Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen unserer beiden Städte und Länder, zu der Sie mit Ihren herausragenden Führungsqualitäten einen immensen Beitrag geleistet haben“, gratuliert der Oberbürgermeister von Kumamoto, Kazufumi Onishi, Prof. Würzner in einem Schreiben: „2017 konnten wir durch das gegenseitige Entsenden von Delegationen die Beziehung zwischen unseren Städten weiter intensivieren und unsere Ideen, wie zum Beispiel hinsichtlich einer Smart City als eine Stadt mit hoher Lebensqualität, teilen.“  

Seit 26 Jahren lebendige Städtepartnerschaft mit Kumamoto

Kumamoto ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur und mit rund 740.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der südlichsten Hauptinsel Kyûshû. Die Stadt zeichnet sich wie Heidelberg durch exzellente Bildungs- und Technologieeinrichtungen rund um die weltbekannte Universität aus. Beide Städte tauschen sich regelmäßig zum Thema Smart Cities, einer intelligent vernetzten Stadt, aus.  

Die Stadt Heidelberg ist seit den 1960er Jahren mit Kumamoto freundschaftlich verbunden. Seit 1992 besteht eine offizielle Städtepartnerschaft, die durch regelmäßige gegenseitige Besuche auf mehreren Ebenen mit viel Leben gefüllt wird – von Delegationsreisen über Austausche in Sport und Kultur bis hin zu Bürgerbesuchen und Jugendaustauschen. Zuletzt besuchte im Februar 2018 eine Delegation aus Heidelberg um Oberbürgermeister Prof. Würzner und mehrere Stadträte die japanische Partnerstadt. Im Sommer waren etwa 15 Jugendliche aus Kumamoto auf Einladung des Stadtjugendrings in Heidelberg zu Gast – bereits der 24. Austausch dieser Art. Auch an der International Summer Science School Heidelberg (ISH) nehmen Jahr für Jahr talentierte junge Menschen aus Japan teil. Im Oktober 2017 wurde in Heidelberg mit Gästen aus Kumamoto die 25-jährige Städtepartnerschaft gefeiert.  

Foto zum Download