Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Heidelberger Weihnachtsmarkt 2020 abgesagt

Steigende Infektionszahlen machen Veranstaltung unmöglich

Der Heidelberger Weihnachtsmarkt 2020 ist abgesagt: Die Veranstaltung in der Altstadt kann in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie mit aktuell deutlich ansteigenden Infektionszahlen nicht stattfinden. Das geben die Stadt Heidelberg und Heidelberg Marketing als Veranstalter gemeinsam bekannt.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Wir müssen den Heidelberger Weihnachtsmarkt für dieses Jahr leider schweren Herzens absagen. Wir hätten ihn trotz Coronavirus gerne möglich gemacht – für die vielen Bürgerinnen und Bürger, die den Weihnachtsmarkt lieben, die Schausteller und Budenbetreiber, die dringend auf Einnahmen angewiesen sind sowie auch den Einzelhandel, die Hotellerie und Gastronomie. Die aktuelle Entwicklung mit stark ansteigenden Infektionszahlen und den daraus resultierenden, notwendigen Einschränkungen bei Veranstaltungen lässt dies aber nicht zu. Dazu kommt, dass fast alle größeren Märkte im Umland bereits abgesagt wurden. Das würde einen noch größeren Besucherandrang bei uns ergeben. Da kann niemand mehr den notwendigen Mindestabstand einhalten.“

Mathias Schiemer, Geschäftsführer von Heidelberg Marketing: „Wir hätten unser Sicherheits- und Hygienekonzept dann nicht mehr mit der notwendigen Verlässlichkeit umsetzen können. Es blieb uns keine andere Wahl, als den Weihnachtsmarkt 2020 abzusagen. Wir wissen, dass dies insbesondere Heidelberger Schausteller hart trifft. Wir schauen daher aktuell, ob wir ihnen in der Vorweihnachtszeit alternativ einzelne Standorte im Stadtgebiet als Standfläche anbieten können. Oberstes Ziel ist natürlich, dass keine zu großen Gruppen entstehen und wir dem Infektionsgeschehen sowie den Regelungen der Landes- und Bundesregierung entsprechend handeln.“

Heidelberg hat seit Mittwoch, 14. Oktober, bei der Sieben-Tage-Inzidenz die Vorwarnstufe von mehr als 35 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Die Stadt reagierte hierauf in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt mit zwei zentralen Maßnahmen: Seit Freitag, 16. Oktober 2020, gilt eine Maskenpflicht im Fußgängerbereich der Altstadt, auf dem Bismarckplatz, dem Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) sowie auf Wochenmärkten und sonstigen Märkten. Privatveranstaltungen wie beispielsweise Hochzeiten, Junggesellenabschiede oder Geburtstage sind in privaten Räumen nur noch mit maximal 15 Teilnehmenden möglich. In öffentlichen oder angemieteten Räumen gilt eine Beschränkung auf 25 Personen.

Ergänzend: Die Stadt Heidelberg bietet umfassende Informationen rund um die Coronavirus-Pandemie auf ihrer Internetseite www.heidelberg.de/coronavirus.